Ein Topspiel, das keines ist

TTC im Rekordtempo zum Kantersieg

+
Klarer Sieg im Doppel: Sascha Köstner und Ara Karakulak.

Fröndenberg - Die NRW-Ligapartie zwischen dem vor dem Spieltag auf Rang drei stehenden GSV Fröndenberg und Tabellenführer TTC Altena war zum Spitzenspiel hochgejazzt worden. Die hohen Erwartungen erfüllte das Spiel am Samstagabend in der Halle der Gesamtschule Fröndenberg nicht: Die Burgstädter eilten mit einer 27:5-Sätzebilanz im Rekordtempo zum 9:0-Erfolg und haben sich des ersten Verfolgers im Titelkampf entledigt.

Nach rund 90 Minuten Spielzeit waren die ersatzgeschwächt in das Spiel gegangenen Ruhrstädter, bei denen u.a. Matthias Sijtstra (QTTR-Wert von über 2000) passen musste, besiegt. „Es läuft schon ziemlich gut“, kommentierte TTC-Akteur Sascha Köstner bereits nach der schnellen aus den Eingangsdoppeln resultierenden 3:0-Führung.

Karakulak und Köstner wurden zwar gegen das GSV-Spitzendoppel Faisal/Ostendarp durchaus gefordert, hatten in den entscheidenden Matchszenen aber die besseren Varianten in petto. Ganz ähnlich sah es am Nebentisch aus, an dem das GSV-Duo Witton/Unkhoff zunächst Paroli bot, dann aber mit der Kurze-Bälle-Variante der TTC-Formation Zielinski/Jarkowski nicht zurecht kam. Anders als ihre Teamkollegen blieben Lieck und Wierzchowski ganz ohne Satzverlust gegen Dramm/Vollmer.

Diese makellose Bilanz erreichten die TTC-Spieler auch im oberen und unteren Paarkreuz: Karakulak und Zielinski kamen „oben“, Lieck und Wierzchowski „unten“ zu glatten 3:0-Erfolgen.

Lediglich in der Mitte schöpften die Ruhrstädter Hoffnung auf den Ehrenpunkt: Während Ostendarp gegen Köstner mit lediglich einem Satzgewinn nicht in die Nähe eines Sieges kam, war Jan Unkhoff für den GSV gegen Jarkowski ganz nah dran. Doch der Altenaer blieb nach einem 1:2-Satzrückstand kühl und entschied die Partie11:7 im vierten und 11:9 im fünften Satz doch noch für sich.

Da Herne-Vöde im Verfolgerduell gegen Brackwede 9:2 gewann, ist aus dem Fünfkampf an der Spitze ein Dreikampf geworden: Der TTC, Herne und Lüdinghausen haben sich als Anwärter auf den Meistertitel herauskristallisiert. Karakulak & Co. treffen in den beiden nächsten Spielen auf genau diese direkten Konkurrenten. 

TTC: Karakulak/Köstner 1:0, Zielinski/Jarkowski 1:0, Wierzchowski/Lieck 1:0 – Karakulak 1:0, Zielinski 1:0, Jarkowski 1:0, Köstner 1:0, Wierzchowski 1:0, Lieck 1:0

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare