Tischtennis-Landesliga

Abstiegskrimi an der Genkeler Straße

+
Filip Jezo und Radek Zelazkowski kämpfen am Samstagabend mit dem TuS um den Klassenerhalt.

Meinerzhagen - Durch fünf knappe Niederlagen in den letzten sechs Spielen ist der TuS Meinerzhagen in der Tischtennis-Landesliga trotz starker Leistungen unverhofft in Abstiegsnöte gekommen. Gut nur, dass es die Meinerzhagener am Samstag ab 18.30 Uhr an der Genkeler Straße selbst in der Hand haben, die Weichen für eine weitere Saison in der Landesliga zu stellen – gegen die bereits gesicherte TTSG Lüdenscheid II reicht ihnen ein Unentschieden.

Im Falle einer Niederlage hängt die Endplatzierung von den Ergebnissen der drei einen Punkt hinter dem TuS liegenden Mannschaften ab. Der GAU aus Meinerzhagener Sicht wäre, dass sie selbst verlieren und die drei Kontrahenten allesamt gewinnen – das würde den direkten Abstieg bedeuten. 

Ein 8:8 wie im Hinspiel muss also mindestens her, und die Konstellation für eine ähnliche Punkteverteilung scheint günstig. Seinerzeit machten Filip Jezo und Radek Zelazkowski sechs Punkte, und Jens Lösel und Pascal Klawin gewannen gegen Lars-Filipp Lenssen. Für den TuS spricht zudem, dass André Garbe im Vergleich zum Hnspiel dabei ist und ebenso wie Julian Klawin am mittleren Paarkreuz Einzelpunkte einfahren könnte. Marcel Wolmerath kann zudem am hinteren Paarkreuz spielen, was sicherlich kein Nachteil ist. „Wir gehen komplett und hochmotiviert in das Spiel“, versichert Radek Zelazkowski. 

Die Gäste ihrerseits, die am vergangenen Wochenende alle Zweifel am Klassenerhalt ausgeräumt haben, wollen die Saison anständig zu Ende spielen und treten in bester Besetzung an. Zusätzlichen Reiz bezieht die Partie aus der Konstellation, dass beim Gast mit Robin Haufer ein Spieler dabei sein wird, der im nächsten Jahr für den TuS Meinerzhagen spielen möchte - am liebsten natürlich in der Landesliga...

TuS: Jezo, Zelazkowski, J. Klawin, Garbe, Wolmerath, Lösel

TTSG II: Gorecki, Baureis, Doedt, Haufer, Kuziel, Lenssen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare