Riesenerfolg für TTC-Youngster Lukas Bosbach

+
Westdeutscher Meister der Jungen sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz: Lukas Bosbach vom TTC Altena.

Wuppertal - Riesenerfolg für Lukas Bosbach: Der Youngster des Tischtennis-Regionalligisten TTC Altena krönte eine bärenstarke Vorstellung bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jungen am Sonntag mit den Titelgewinnen im Einzel und Doppel. 

Im Einzelfinale entzauberte Bosbach den Topfavoriten Jiaxing Guo (Borussia Düsseldorf) glatt in drei Sätzen und stemmte beide Fäuste nach dem 11:6, 11:7 und 11:7 in die Höhe. Keine Stunde vor dem Sieg im Einzel hatte Bosbach an der Seite von Tim Artarov (1. FC Gievenbeckk) bereits das Doppelfinale gegen Ben Lechtenbörger und Lukas Karmann souverän in drei Sätzen gewonnen.

Nach drei glatten 3:0-Siegen in der Vorrunde zog Bosbach am Samstag als Sieger der Gruppe A direkt ins Achtelfinale ein, wo er sich gegen Henri Schmidt (TV Borken) ebenfalls keine Blöße gab und erneut ohne Satzverlust ins Viertelfinale vordrang. Gegen Sebastian Steeg vom GSV Fröndenberg musste Bosbach dann zwar einen Satz abgeben, unterm Strich aber zog er souverän mit 3:1 ins Semifinale gegen Rafael Schapiro aus der Talentschmiede Borussia Düsseldorfs ein. Es war ein eng umkämpftes Duell, in dem Bosbach aber den längeren Atem bewies. Im vierten Satz erspielte sich der TTC Altenaer beim 10:9 seinen ersten Matchball, den er bei Aufschlag Schapiro prompt verwandelte. Im zweiten Halbfinale siegte Guo Jiaxing souverän mit 3:0 gegen Bosbachs Doppelpartner Tim Artarov.

Im Finale erwischte der TTC-Youngster einen glänzenden Start, führte mit 4:0 und 7:3 und holte den ersten Durchgang letztlich mit einem 11:6. Während Guo auch im zweiten Satz attackierte, brachte Bosbach die Bälle sicher zurück auf die Platte und leistete sich im Gegensatz zum Düsseldorfer kaum Fehler. Zudem hatte Bosbach Glück, dass er beim Stand von 10:7 mit einem Netzroller den Satz holte. Im dritten Durchgang attackierte Guo fleißig weiter – ohne Erfolg. Nach dem 7:6 zog Bosbach auf 10:7 davon und verwandelte seinen ersten Matchball gleich zum Titelgewinn.

Für Bosbachs Altenaer Teamkollegen Tobias Slanina war im Einzel am Sonntag das Achtelfinale Endstation. Gegen den hoch gewetteten Düsseldorfer Rafael Schapiro, der im Halbfinale ja an Lukas Bosbach scheitern sollte, unterlag der TTC-Youngster mit 1:3-Sätzen. Am Vortag hatte sich Slanina mit Rang zwei in der Vorrundengruppe H das Ticket für die Zwischenrunde gesichert. Nach einem letztlich souveränen Vier-Satz-Sieg gegen Max Ignatik (TuRa Elsen) war der Achtelfinaleinzug des TTC-Youngster perfekt, die Hürde Schapiro dann aber zu hoch.

Bei den Mädchen schied die für die DJK BW Annen startende Valberterin Pia Berger bei den Titelkämpfen in Wuppertal im Viertelfinale nach einer 1:3-Niederlage gegen die spätere Vizemeisterin Anni Zhan (Anrather TK RW) aus. Der Titel ging an Hannah Schönau vom TTC Mariaweiler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare