TTC-Talente spielen auf Bundesebene

+
Sein Ziel ist die Quali für das Top-24-Bundesranglistenturnier: Lukas Bosbach vom Regionalligisten TTC Altena.

Altena - Youngster Tobias Slanina vom Tischtennis-Regionalligisten TTC Altena spielte sich bei den Arnsberger Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende bei den Herren bis ins Finale vor und wurde erst dort von Vu Tran Le von Borussia Dortmund gestoppt. 

Für das 15-jährige Talent, das in der laufenden Saison im TTC-Dress bereits vollauf überzeugt hat, waren die Bezirksmeisterschaften zudem eine gute Gelegenheit, um sich einzuspielen für das Top-48-Bundesranglistenturnier der Jugend. Dieses Turnier findet am bevorstehenden Wochenende in der Wilhelm-Leger-Halle in Biberach an der Riß statt.

Tobias Slanina hatte Mitte September das Ticket für das Top-48-Bundesranglistenturnier gelöst. Beim Top-12-Ranglistenturnier des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) wurde der 15-Jährige in Rödinghausen hinter Bastian Steeg vom GSV Fröndenberg überzeugender Zweiter. Sein Teamkollege Lukas Bosbach, der im Juni mit den Jungen des 1. FC Gievenbeck Deutscher Mannschaftsmeister wurde, war für das Top-12-Turnier des WWTV freigestellt und bereits gesetzt für das Bundesranglistenturnier in Biberach an der Riß. Die Talente des TTC Altena stehen in Baden-Württemberg also beide an der Platte und hoffen freilich auf ein Ticket für das Top-24-Turnier, das am 25./26. November in Dillingen ausgetragen wird.

Gespielt wird in Biberach am Wochenende zunächst in acht Sechser-Gruppen im Modus „jeder gegen jeden“. In der Platzierungsrunde spielen die Teilnehmer dann in einem modifizierten K.o.-System um die Plätze 1 bis 48. Die Plätze 1 bis 20 qualifizieren sich direkt für das Top-24-Bundesranglistenturnier.

Lukas Bosbach, der sich gute Chancen ausrechnet, trifft in der Vorrundengruppe H auf Mike Hollo (Bayern), Bjarne Kreißl (Niedersachsen), Vincent Schwickert (Rheinhessen), Jan Kämmerer (Pfalz) und Aleksandar Grujic (Saarland). Tobias Slanina bekommt es in der Gruppe G mit Jeromy Löffler (Baden-Württemberg), Lennart Dürr (Hessen), Nico Longhino (Bayern), Florian Kaulfuß (Sachsen-Anhalt) und Julius Stahl (Schleswig-Holstein) zu tun.

Vertreten werden die Farben des WTTV im nördlichen Oberschwaben darüber hinaus Tom Mykietyn vom TTC Altenaer Ligarivalen TG Neuss sowie das für Borussia Düsseldorf aufschlagende und spielstarke Trio Rafael Schapiro, Takuto Teramae und Jiaxing Guo.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare