Tischtennis

TTC Altena erweitert den Trainerstab

+
Der Nachwuchs des TTC Altena freut sich über Zuwachs im Trainerbereich.

Altena – Der TTC Altena hat seinen Trainerstab im Nachwuchsbereich erweitert. Nachdem Vorsitzender Ralf Springob schon seit geraumer Zeit wertvolle Unterstützung durch den Iserlohner Josua Elbel erhält, der für die TTG Menden spielt und im Tischtenniskreis Lenne-Ruhr schon für mehrere Vereine tätig war, stößt mit C-Lizenzinhaber Björn Borowa nun ein weiterer erfahrener Übungsleiter zu den Burgstädtern.

In den letzten fünf Jahren war Borowa in die sehr erfolgreiche Jugendarbeit des TuS Holzen-Sommerberg eingebunden. Dort hat er den Nachwuchsbereich neu aufgebaut und etliche Spieler auf Turnieren unterstützt. Beim TTC hofft man, dass sein Engagement auch in Altena schnell Früchte trägt, sich die Nachwuchsspieler weiterentwickeln.

Der Talentsichtung dienen vor allem die Mini-Meisterschaften. Am kommenden Donnerstag, 14. Februar, richtet der TTC Altena im vierten Jahr in Folge einen Ortsentscheid für Altena und Nachrodt-Wiblingwerde aus. Gespielt wird in der Zweifach-Sporthalle des Burggymnasiums. Die Halle ist ab 17 Uhr geöffnet. Anmeldeschluss ist um 17.15 Uhr. 

Spielberechtigt sind alle Kinder, die ab dem 1. Januar 2006 geboren sind. Sie dürfen schon Mitglied in einem Tischtennis-Verein sein, aber noch keine Spielberechtigung besitzen. Interessierte Mädchen und Jungen können einfach vorbeikommen, sollten aber Sportkleidung und Hallenschuhe dabei haben. Falls keine TT-Schläger vorhanden sind, hilft der TTC Altena aus. Am Ende der maximal zweistündigen Veranstaltung erhalten alle Kinder kleine Preise als Anerkennung für ihre Teilnahme – die Besten qualifizieren sich für den Kreisentscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare