Fußball

Trainieren wie die Stars

+
Mit großer Freude dabei: Das Auftakttraining der Fußball-AG, die in Kooperation mit dem französischen Fußballverein Paris Saint-Germain stattfindet, sorgte trotz des schlechten Wetters bei den Teilnehmern für strahlende Gesichter.

Lüdenscheid - Der Sport in Deutschland liegt aktuell lahm und auch die Schulen haben geschlossen. Doch vor diesen Maßnahmen hat die Theodor-Heuss-Realschule ein interessantes Projekt gestartet.

Am Mittwochabend schied Borussia Dortmund gegen die französische Spitzenmannschaft Paris Saint-Germain im Achtelfinale der Champions League aus. Doch nicht nur für die Star-Kicker des BVB spielte der Pariser Nobelklub an diesem Tag eine Rolle. Auch für die fußballbegeisterten Schüler der Theodor-Heuss-Realschule kam es zum Kontakt mit Vertretern des französischen Serienmeisters. Und dieser Kontakt wird nun regelmäßig stattfinden. 

Seit dem vergangenen Mittwoch kooperiert die Realschule am Wefelshohl mit der Fußball Academy des Renommierklubs. Zum Auftakt dieser Fußball-AG waren vonseiten der Pariser Philip Chron und Oleg Born vor Ort. Auch THR-Schulleiterin Christiane Langs-Blöink ließ es sich nicht nehmen, bei der Trainingseinheit am Sportplatz Wefelshohl vorbeizuschauen. 

Oleg Born war sogar in Doppelfunktion tätig, denn er ist Lehrer der Fächer Sport und Religion an der Theodor-Heuss-Realschule und gleichzeitig auch „Headcoach“ des Academy-Stützpunktes in Dortmund. Zur Unterstützung Borns war außerdem Cemil Dinc, ebenfalls Sport- und Religionslehrer an der THR, mit dabei. „Es ist immer gut, zwei Leute dabei zu haben. Es kann ja durchaus mal sein, dass ein Trainer ausfällt“, erklärt die Schulleiterin. 

Die verantwortlichen Personen: Christiane Langs-Blöink, Oleg Born, Cemil Dinc und Philip Chron.

Zweimal wöchentlich soll trainiert werden. Angelegt ist diese Kooperation zunächst bis zu den Sommerferien. „Wir wollen langsam etwas aufbauen“, sagt Chron, der vor seinem Engagement zwölf Jahre für den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach tätig war, was Langs-Blöink als Sympathisantin der Fohlen-Elf besonders freute. In den Trainingseinheiten geht es Dinc und Born jedoch nicht nur um rein sportliche Dinge, wie Born sagt: „Klar fördern wir auch die sportlichen Fähigkeiten der Spieler. Uns geht es aber auch um soziale Kompetenzen.“ Im Vorfeld der Fußball-AG wurde ein Konzept entwickelt, in dem als Förderziele beispielsweise die Ernährung, Teamfähigkeit, aber auch die Hygiene angegeben sind. 

Als großes sportliches Ziel haben sich die Verantwortlichen von Paris Saint-Germain die Ausrichtung eines großen Turnieres gesetzt, an dem alle Kooperationspartner teilnehmen sollen. 

Als besonderer Anreiz für die Teilnehmer der Fußball-AG am Wefelshohl soll die Teilnahme am Stützpunkttraining der PSG-Academy in Dortmund dienen. Dass Spieler mit besonders großem Potenzial auch für die Jugendmannschaften von Paris Saint-Germain interessant werden könnten, glaubt Chron indes nicht: „Wir nehmen bei PSG nur Spieler bis 15 Jahre auf. Allerdings laden wir auch zwei Spieler aus den Stützpunkten Dortmund, Düsseldorf und Oberhausen zu uns nach Paris ein, wo sie fünf Tage in unseren Jugendmannschaften trainieren dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare