FSV II testet in Silschede

FSV-Trainer Uwe Grube will von seiner Mannschaft schnelle Pässe nach einer erfolgreichen Balleroberung sehen.

WERDOHL -  Nach dem verhinderten Testspiel am vergangenen Sonntag nimmt die FSV Werdohl II am Donnerstagabend einen neuen Anlauf zur Überprüfung der eigenen Form. Als Gegner wartet der Hagener A-Ligist SW Silschede. „Erst einmal ist wichtig, dass der Gegner auch da ist. Aber da stehen die Chancen wohl besser“, sagt FSV-Trainer Uwe Grube leicht ironisch mit Bezug auf die kurzfristige Absage des Hasper SV II, der in Ermangelung von Spielern am Wochenende kurzfristig nicht zum vereinbarten Spiel im Riesei-Stadion angereist war.

Die FSV II wird am Donnerstagabend im Gevelsberger Höhendorf sein – und auch die Gastgeber sollten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vor Ort sein, wenn die Partie um 19.30 Uhr von Schiedsrichter Joao Goncalves (TuS Ennepetal) im Waldstadion Silschede angepfiffen wird.

„Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Pressingspiel. Ich möchte von der Mannschaft sehen, dass sie nach einer erfolgreichen Balleroberung mit schnellen Pässen vor das Tor kommt“, gibt FSV-Coach Grube die Marschroute für den heutigen Test aus, bei dem er keine Anleihen aus der Landesligamannschaft erwartet, die heute (19 Uhr) am Riesei mit dem ersten Training in die Vorbereitung auf die Rückserie startet. Die in der Hagener Kreisliga A auf dem achten Tabellenplatz liegenden Schwarz-Weißen aus Silschede absolvieren genau wie die FSV-Reserve nach der Winterpause ihren zweiten Freilufttest.

Am vergangenen Sonntag unterlag Silschede mit 2:3 der in der Bezirksliga 6 auf einem Abstiegsplatz stehenden U23 des TuS Ennepetal. „Ein A-Ligist, den wir nicht unterschätzen dürfen und der uns fordern wird“, äußert Trainer Grube, dessen Mannschaft im ersten Test gegen Bezirksligist Königsborn mit 1:1 remisierte.

Von Nico Schwarze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare