Auf Test in Duisburg folgt die Saisoneröffnung

Spielt heute als Fuchs gegen die Roosters: Marcel Kahle.

Iserlohn -   Die Iserlohn Roosters testen heute Abend ihre Form beim Kooperationspartner aus Duisburg. Und morgen steht dann die Saisoneröffnungsfeier am Seilersee auf dem Programm, die endlich wieder einmal gemeinsam mit dem eigenen Nachwuchs stattfindet.

Trainingslager gemütlich – das sieht anders aus. Statt Vorbereitung in den eigenen vier Wänden zu genießen, wurde die DEL-Mannschaft der Iserlohn Roosters in den vergangenen Tagen zur Reisegruppe. Schuld waren die unter dem Eis eingelegten Werbebanner, die trotz aller Versuche nicht mit dem gefrorenen Nass Verbindung aufnehmen wollten. So traf man sich morgens zum Trockentraining mit Co-Trainer Pasanen am Seilersee, stieg anschließend in die gemieteten Bullys und fuhr zur Eissporthalle nach Unna. Von dort ging es zurück zum Mittagessen nach Iserlohn.

„Natürlich sehen meine idealen Vorstellungen anders aus, aber es hat das Team in seiner Saisonvorbereitung nicht behindert, da bin ich mir sicher“, sagt Cheftrainer Doug Mason. Das sahen auch die Spieler so: „Nervig ist das, aber es waren nur vier Tage“, ergänzt Kapitän Michael Wolf. Nur einer hatte mit dem ständigen Umziehen kein Problem, Rekordspieler Collin Danielsmeier: „Ich als Drüpplingser wohne plötzlich genau auf halber Strecke, mir macht es das einfacher!“

Nur noch bis einschließlich heute darf er es genießen, denn trotz des Abendspiels beim EV Duisburg (19.30 Uhr/Eissporthalle Wedau) werden die Sauerländer heute noch ein leichtes Training in Unna bestreiten. Wenn morgen dann um 13 Uhr die Saisoneröffnungsfeier am Seilersee beginnt, soll das Eis dank der vielen, fleißigen Helfer aus der Eismeistercrew wieder einsatzfähig sein. Darauf freut sich ein ganzer Verein, denn erstmals seit Jahren werden die DEL-Mannschaft und der Nachwuchs gemeinsam eine Saisoneröffnung ausrichten. „Es zeigt generell die Verbundenheit zwischen den Abteilungen, aber es soll auch unserer Jugendmannschaft Selbstvertrauen schenken“, sagt Clubchef Wolfgang Brück.

Bereits vor Monaten hatten er und Nachwuchschef Bernd Schieder vereinbart, dass man alles daran setzen werde, zum zweiten Mal in der Clubgeschichte den Aufstieg in die Deutsche Nachwuchs Liga (DNL) in Angriff zu nehmen. „Nur so können wir Talente an uns binden, die wir mittelfristig in der DEL zum Einsatz bringen können“, fügt Brück hinzu. Einer der Höhepunkte neben den Teamvorstellungen ist deshalb auch das Testspiel zwischen der Jugend-Bundesligamannschaft der Young Roosters und dem DNL-Team der Düsseldorfer EG ab 17 Uhr.

Vorher steht heute Abend erst noch der Test beim Kooperationspartner aus Duisburg auf dem Testspielprogramm. Unterstützt von zahlreichen Förderlizenzspielern der DEL-West-Vereine dürfte er zu den ambitionierten Clubs in der dritten Liga gehören. Erstmals werden sich die Fans dort auch einen Eindruck der Roosterstalente Marcel Kahle und Mike Ortwein bilden können, die zwar nicht für die Iserlohner, aber gegen sie spielen werden. Beide sind an die Füchse ausgeliehen. Umstellungen im Team der Sauerländer wird es nicht geben. „Wir spielen in der gleichen Aufstellung wie gegen Klagenfurt und mit Mathias Lange im Tor. Thomas Gödtel wird nach wie vor aufgrund seiner Oberkörperverletzung fehlen, wahrscheinlich aber am kommenden Wochenende wieder einsatzfähig sein“, sagt Roosterscoach Doug Mason.   - MiHei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare