Nele Nossol siegt gleich dreifach

+
Perfektes Wochenende: Nele Nossol siegte in der Einzel-, Doppel- und Mixed-Konkurrenz.

Lüdenscheid - Die äußeren Rahmenbedingungen waren am Wochenende perfekt – bei strahlendem Sonnenschein schlugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Weekend-Cups, der gemeinsam vom LTC Augustenthal und dem LTV 1899 ausgerichtet wurde, auf.

Der ursprüngliche Plan, das Turnier auf beiden Tennisplätzen parallel auszurichten, wurde aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl ad acta gelegt. Lediglich eine Einzelpartie wurde am Stadtpark ausgetragen, die restlichen Matches fanden am Nattenberg statt. Insgesamt 45 Teilnehmer gingen beim dem Turnier an den Start, dabei waren auch einige Mehrfachstarter.

Zur Stärkung der Spieler und Zuschauer wurde der Grill angeschmissen, neben Burgern und Steaks gab es auch Currywurst mit Pommes, Kaltgetränke waren ebenfalls reichlich vorhanden.

Die Zuschauer bekamen abwechslungsreiche Partien in den Einzel-, Doppel-, und Mixed-Konkurrenzen geboten. Bei der Herren-Konkurrenz setzte sich Timo Stracke (LTC Augustenthal) in einer Vierergruppe durch. Auch bei den Damen gewann ein LTC-Mitglied, Nele Nossol behielt ebenfalls in einer Viererkonkurrenz die Oberhand, gab in ihren drei Matches lediglich neun Spiele ab und setzte sich letztlich souverän durch.

Doch damit nicht genug, auch beim Damen-Doppel gewann Nele Nossol zusammen mit ihrer Partnerin Sarah Petrovic (TC Iserlohn) und feierte damit auch gleichzeitig den „Sieges-Doppelpack“ am Nattenberg. Bekanntlich sind aller guten Dingen drei – frei nach diesem Motto entschied Nossol auch die Mixed-Konkurrenz für sich. Gemeinsam mit ihrem Vater Nikolai Nossol, 1. Vorsitzender der Augustenthaler, machte die Bergstädterin den Dreifach-Erfolg perfekt.

Im Herren-Doppel siegten Jörg Egli und Tim Schröder (beide LTC Augustenthal), in einem spannenden, mannschaftsinternen Finale setzten sich die beiden LTC-Spieler erst mit 10:4 im Champions-Tie-Break gegen Jens Oberpichler und Henry Jungnitsch durch.

Weniger aufregend gestaltete sich die Angelegenheit bei dem Herren 40 Einzel. Der Konkurrenz, die mit insgesamt zehn Spielern die größte Teilnehmerzahl stellte. Mino Macaluso, Sportwart beim LTV 1899, zeigte bei den Matches seine ganze spielerische Klasse, gab in seinen drei Begegnungen lediglich fünf Spiele ab und gewann auch das Finale mit 6:2, 6:0 gegen seinen Mannschaftskollegen Matthias Cordt.

Nach den Spielen ging es jeweils schnell in den Schatten, die Temperaturen brachten die Akteure ordentlich ins Schwitzen – aber eine Stärkung in Form von Getränken und Gegrilltem war bei der guten Organisation am Nattenberg sehr schnell parat. Bereits am nächsten Wochenende naht mit den „Weizen-Masters“ der nächste Programmpunkt des LTC Augustenthal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare