Tennis (NRW-Meisterschaft)

Satzgewinn gegen Deutschen Meister

Moritz Pieper (rechts) scheiterte bei den NRW-Meisterschaften erst im Halbfinale am Deutschen Meister Daniel Milardovic.

Hagen - Beim TC Rot-Weiß Hagen in der Bredelle fanden am Wochenende die Endspiele der Tennis-NRW-Meisterschaften der Altersklasse U11, U12, U14 und U16 statt. In den acht Konkurrenzen war aus dem märkischen Südkreis lediglich ein Starter dabei, der allerdings schlug sich in der U14-Klasse der Jungen ausgezeichnet.

Moritz Pieper vom Lüdenscheider TV von 1899 traf direkt im Achtelfinale auf den an drei gesetzten Piet Steveker vom SV Bayer Wuppertal. In der Außenseiterrolle zeigte der Lüdenscheider einen tollen Kampf und warf den Favoriten nach drei engen und umkämpften Sätzen 6:4, 3:6, 6:2 aus dem Rennen. Im Viertelfinale setzte sich Pieper gegen Mats Hermanns (GW Aachen) problemlos 6:1, 6:1 durch.

Am Sonntagmorgen im Halbfinale wartete die größte aller Herausforderungen als Gegner: Daniel Milardovic vom Kölner THC Stadion Rot-Weiß gilt aktuell als der beste Spieler seines Jahrgangs in Deutschland, feierte zuletzt die Deutsche Meisterschaft und war natürlich auch auf NRW-Ebene topgesetzt. Pieper zeigte auch gegen diesen Kontrahenten eine Klasseleistung, gewann den ersten Satz 6:3, musste sich danach aber 1:6, 1:6 geschlagen geben. 

Milardovic gewann das Turnier anschließend durch einen 6:2, 6:1-Sieg Matias Lofink (Kaiserswerth). Für den Lüdenscheider Moritz Pieper war in der Bredelle in diesem starken Feld allein der Einzug ins Halbfinale ein großer Erfolg. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare