Tennis-Südwestfalenmeisterschaft in der Halle

Moritz Pieper vom LTV 99 holt den Bezirkstitel bei den U16-Jungen

+
Neuer U16-Bezirksmeister in der Halle: Moritz Pieper.

Schwerte – Ein Titel und ein Vizetitel gingen am Sonntag am Finaltag der Hallen-Meisterschaften des Tennisbezirks Südwestfalen in Schwerte in den märkischen Südkreis – in beiden Fällen an Youngster des Lüdenscheider TV von 1899.

Moritz Pieper spazierte auf dem Papier zur Bezirksmeisterschaft, zerlegte im Finale auch den topgesetzten Dennis André Dutiné aus Siegen 6:1. 6:2. Das Finale hatte indes eine Vorgeschichte. Denn vor das Finale am Nachmittag hatte der Spielplan die Halbfinals am Vormittag gesetzt. 

Für Pieper eine Art Warmspielen fürs Endspiel, denn der Lüdenscheider hatte mit Thilo Lorenz (Iserlohn) beim 6:0, 6:1 überhaupt keine Mühe. Dutiné hingegen hatte es mit Jimmy Reinsch vom TV Eichen zu tun. Es war das Match der Turnierwoche – drei Stunden lang kämpften die Siegerländer, ehe Dutiné am Ende doch 6:2, 6:7 und 7:5 gewann. Doch die Partie hatte Kraft gekostet. Pieper war frischer, dominierte das Finale so in einer Art und Weise, die überraschend war. 

Nick Mertgens und Moritz Pieper waren in Schwerte sehr erfolgreich.

6:2, 6:1 hieß es auch im Finale der U12-Jungen, und zwar für Florian Römer (TC SG Hagen), der auch gegen Nick Mertgens (LTV 99) seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Allerdings schlug sich der Jungjahrgang aus der Bergstadt gegen den hohen Favoriten sehr viel besser als es das Ergebnis ausdrückt. So war Mertgens mit dem erneuten Gewinn des Vizetitels am Ende trotzdem hoch zufrieden. Im Halbfinale hatte er 6:0, 6:2 gegen Paul Tröster (Wilgersdorf) gewonnen. 

Kreisel, Hellerforth und Schilling scheitern im Halbfinale

Endstation Halbfinale hieß es für den Altenaer Mika Kreisel (TC Hönnetal Balve) bei den U14-Jungen: Kreisel musste sich dem topgesetzten Tom Welter (TV Wickede) geschlagen geben. Welter verlor anschließend das Finale gegen Yannik Weißmann (Milstenau) glatt. Mit Christin Weißmann aus Milstenau duellierte sich im Halbfinale der U18-Mädchen Jil Hellerforth (TC Halden). Die Lüdenscheiderin machte ein gutes Spiel, doch Weißmann war an diesem Tag nicht zu schlagen – 6:4, 2:6, 6:7 verlor Hellerforth. Bei den U16-Mädchen schied Julia Schilling (TC Hönnetal Balve) ebenfalls im Halbfinale aus, unterlag Turniersiegerin Marlene Cramer 0:6, 0:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare