Tennis-Südwestfalenliga

LTV 99 feiert Startsieg gegen Neheim

+
Gustav Meyer punktete sowohl im Einzel als auch im Doppel für den LTV 99.

Lüdenscheid – Es war ein zäher Auftakt, am Ende aber stand der erhoffte Sieg: 6:3 siegten die Herren des Lüdenscheider TV von 1899 am Sonntag am Stadtpark gegen den TV Neheim-Hüsten und feierten damit einen guten Start in die Südwestfalenliga-Saison.

14 Niederlagen in Folge hatten zuletzt für das Team nach der vergangenen Sommer- und Wintersaison und den jeweiligen Abstiegen aus der Verbandsliga zu Buche gestanden. Und auch am Sonntag ging es nicht gut los. 

Zwar kämpfte sich Neuzugang Gustav Meyer im Einzel an Position sechs gut in die Partie und bezwang Yannick Pfisterer letztlich glatt. Ben Pfeiffer (2) indes fand nie zu seinem Spiel und verlor deutlich, Florian Wallmeier zudem musste sich Tom Welter nach drei Sätzen geschlagen geben – der LTV-Routinier hatte bereits am Samstag für die Herren 30 gespielt und wurde im dritten Satz des kräftezehrenden Matches von Krämpfen geplagt. So stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 2:1 für die Gäste. 

Die nächsten Einzel aber drehten die Partie, und zwar deutlich: Ludger Fastabend hatte im Spitzeneinzel mit Florian Spreyer keine Mühe, Lennart Fastabend (3) ließ seinen Gegner Philipp Barth ordentlich laufen, was dem gar nicht schmeckte, weil er angeschlagen ins Match gegangen war. Beim Stande von 5:0 für Fastabend gab Barth auf. Und dann war da noch der frisch gebackene U16-Bezirksmeister Moritz Pieper: Der 14-Jährige deklassierte Tim Jellentrup, ließ ihm nicht einmal einen Punkt. So war vor den Doppeln aus dem 1:2-Rückstand eine 4:2-Führung geworden. 

In der Halle – es regnete inzwischen heftig –machten die Kombinationen Ludger Fastabend/Pieper und Lennart Fastabend/Meyer mit ihren Siegen alles klar. Dass Wallmeier im Doppel danach passen musste und ein Spiel kampflos an den Gast ging, spielte keine Rolle mehr. 

Weiter geht es am Sonntag mit dem Gastspiel beim Herdecker TV. Dann wird der am Sonntag beruflich bedingt fehlende Sascha Schiepek für Moritz Pieper ins Team rücken. Pieper wird in dieser Woche an den Mandeln operiert und muss eine drei- bis vierwöchige Pause einlegen. Bitter für den Youngster: Die Westfalenmeisterschaft des Nachwuchses in Gütersloh muss das Stadtpark-Talent somit auslassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare