Tennis-Bezirksmeisterschaft

Moritz Pieper holt den U12-Bezirkstitel

+
Moritz Pieper ist neuer U12-Bezirksmeister in der Halle.

Lüdenscheid - Moritz Pieper, Tennis-Talent des Lüdenscheider TV von 1899, ist neuer Bezirksmeister der Altersklasse U12. Pieper setzte sich am Wochenende bei den Hallen-Titelkämpfen des Bezirks Südwestfalen für den Nachwuchs in Schwerte durch. Damit hat sich Pieper auch für die Westfalenmeisterschaft, die vom 6. bis zum 12. November in Werne stattfindet, qualifiziert.

Der ungesetzte Pieper startete mit einem 6:0, 6:0-Sieg gegen den Neuenrader Erol Cetindas ins Turnier. Auch im Viertelfinale gegen den an drei gesetzten Tom Welter aus Wickede hatte er beim 6:0, 6:1 kaum Mühe. Sein eigentliches Endspiel war dann das Halbfinale. Hier wartete als Gegner der topgesetzte Yannick Weißmann vom TC Milstenau als Gegner. Weißmann holte sich den ersten Durchgang mit 6:4, doch danach spielte nur noch der Lüdenscheider: 6:0 und 6:1 gingen die anderen beiden Sätze an Pieper, der somit im Finale des Turniers stand und in diesem Endspiel auf den an zwei gesetzten Johan Mailänder von TC Blau-Weiß Sundern traf. 

Mailänder hatte auf dem Weg ins Endspiel keinen einzigen Satz eingegeben. Gegen die überragende Tagesform von Moritz Pieper hatte aber auch der Youngster aus Sundern nichts zu bestellen. 6:2 und 6:0 gewann der Bergstädter und durfte so stolz den Siegerpokal in den Händen halten. Neben Pieper und Cetindas startete mit Mika Kreisel (TC Hütte Altena) noch ein weiterer Akteur aus dem märkischen Südkreis in Schwerte, schied allerdings direkt im Achtelfinale gegen Noah Jablonka (TC RW Hagen) in zwei Sätzen aus. 

Im U14-Feld war der Lüdenscheider Ben Pfeiffer vom LTV 99 an zwei gesetzt, doch Pfeiffer musste sein Erstrundenspiel gegen Florian Brandt (Milstenau) kampflos abgeben. Paul Cornelius (LTV 99) gewann in dieser Altersklasse sein Achtelfinalmatch gegen Luca Ladage (TC Halden) 6:1 und 6:1, schied danach aber gegen den topgesetzten Tobias Berning (RW Hagen), der das Turnier ohne Satzverlust gewinnen sollte, aus. Für Mika Jung (LTV 99) war bereits im Achtelfinale gegen Felix Struk (TC Iserlohn) ganz klar Endstation. Im U16-Feld fehlten Teilnehmer aus dem märkischen Südkreis komplett. Hier holte sich der an eins gesetzte Jim Walder (Hagener TC Blau-Gold) den Bezirksmeistertitel. 

Ludger Fastabend vom LTV 99 startete in der U18-Klasse und war dort an Position zwei gesetzt. Nach Siegen gegen Lennard Ufer (Arnsberg/ 6:0, 6:0) und Marco Höhm (Fichte Hagen/ 6:4, 6:2) zog Fastabend ins Finale des Turniers ein, zog dort allerdings gegen den Turnierfavoriten Tim Niklas Schmidt (TC Rot-Weiß Schwerte) beim 2:6 und 0:6 deutlich den kürzeren. Lennard Barsekow (TuRa Eggenscheid) schied in der U18-Klasse nach einer Drei-Satz-Niederlage gegen Julius Wilker (Weidenau) direkt im Achtelfinale aus. 

Während die Bezirksmeisterschaft der Jungen in Schwerte stattfand, trafen sich die besten Mädchen in Neheim: U12-Bezirksmeisterin wurde Lelanie Hillebrand vom TC Milstenau. Sie schaltete im Halbfinale auch die einzige Lüdenscheiderin im Feld, Tijana Petrovic (TuRa Eggenscheid), aus. Petrovic hatte vorher gegen Jana Leowald (Milstenau) und Linn-Marie Gördes (Bruchhausen) zwei Zwei-Satz-Siege gefeiert und durfte mit Rang drei sehr zufrieden sein. U14-Titelträgerin bei den Mädchen wurde Marlene Cramer (Milstenau). Hier schied Eva Hablowetz (TC Halver) gegen Joana Höhm (Fichte Hagen) beim 7:5, 5:7, 6:7 aus. Jil Hellerforth (LTC Augustenthal) gewann im Viertelfinale gegen Lilly Peters (Sundern) in drei Sätzen, musste sich dann aber im Halbfinale deutlich der späteren Turniersiegerin Cramer beugen. Ohne Teilnehmerinnen aus dem märkischen Südkreis gingen die Titelkämpfe der U16- und U18-Mädchen über die Bühne. In der U16 siegte Chiara Klimach aus Littfeld, in der U 18 Marina Graf (Neheim-Hüsten).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare