Tennis-Verbandsliga

Tennis: LTV von 1899 beim Saisonstart in Ostwestfalen chancenlos

Tennisspieler beim Volley
+
Einziger Satzgewinn für den LTV 99 in Ostwestfalen: Dennis André Dutiné.

Der Auftaktgegner war mindestens eine Nummer zu groß: Im ersten Saisonspiel der Tennis-Verbandsliga verloren die Herren des Lüdenscheider TV von 1899 beim TC SuS Bielefeld 0:9.

Bielefeld – Fehlstart für den Lüdenscheider TV von 1899. Die Verbandsliga-Saison, die nun doch eine Woche eher als zwischenzeitlich geplant begann, brachte für das Stadtpark-Team beim TC SuS Bielefeld eine 0:9-Niederlage.

Nur ein Satzgewinn gelang dem Gast aus dem Sauerland in Ostwestfalen, und der ging aufs Konto von Dennis André Dutiné, der aber gegen Antoni Orlinski am Ende auch die Segel streichen musste.

Papier ist geduldig, viele gute Spieler auf der Meldeliste bedeuten gemeinhin noch kein gutes Team. So wusste der LTV 99, bei dem Kapitän Lennart Fastabend (Schnittverletzung an der Hand) passen musste, vor der Reise nach Bielefeld nicht recht, was ihn dort erwarten würde. Dass zum Beispiel der Argentinier Herman Casanova – in der ATP-Weltrangliste auf Rang 371 geführt – in der Verbandsliga aufschlagen würde, hielt man für eher unwahrscheinlich. Doch Casanova schlug auf, und wie: 6:0 und 6:1 zerlegte er den LTV-Niederländer Kevin Noordermeer.

LTV von 1899 beim Saisonstart chancenlos in Ostwestfalen

LTV-Neuzugang Kyran Rietkerk war an Position zwei ähnlich chancenlos. Routinier Dino Jablonski, der für Lennart Fastabend eingesprungen war, tat sich gegen seinen Linkshänder- Gegner Lukas Mönter so schwer, wie es oft gegen Linkshänder bei ihm der Fall ist. Moritz Pieper spielte gegen Benjamin Fitzon einen ersten Satz, der in der Hitze 80 Minuten dauerte und den er im Tiebreak verlor. Den zweiten Durchgang gab er 4:6 ab. Auch Jimmy Reinsch war kein Satzgewinn vergönnt.

6:0 nach den Einzeln, doch gespielt wurden die Doppel trotzdem. „Es war schon ein Erlebnis, gegen einen Spieler wie Casanova Doppel zu spielen“, stellte Dino Jablonski fest, der gemeinsam mit Kyran Rietkerk gegen Casanova/Fitzen antreten durfte. Die beiden machten ihre Sache gar nicht mal schlecht, doch letztlich gingen auch alle drei Doppel in zwei Sätzen an die Gastgeber.

Am Sonntag Heimpremiere gegen BW Halle II

So war die LTV-Besatzung nach dem Spiel schlauer. „Die Bielefelder wollen in die Westfalenliga“, stellte Lennart Fastabend fest, „das haben sie ganz klar gesagt, und so sind sie auch aufgetreten. Für uns geht es einzig um den Klassenerhalt.“ Dafür möchte der LTV 99 bei der Heimpremiere am Sonntag die ersten Punkte einfahren. Leicht wird das indes wieder nicht, denn zu Gast wird die 2. Mannschaft von Blau-Weiß Halle sein. Die gewann zum Start 8:1 gegen den THC Münster. Im dritten Spiel der Auftaktrunde feierte Blau-Weiß Soest einen 7:2-Sieg beim Gütersloher TC RW.

Die Ergebnisse in der Übersicht

Herman Casanova – Kevin Noordermeer 6:0, 6:1; Fynn Künkler – Kyran Rietkerk 6:1, 6:2; Lukas Mönter – Dino Jablonski 6:2, 6:4; Benjamin Fitzon – Moritz Pieper 7:6, 6:4; Antoni Orlinski – Dennis André Dutiné 3:6, 7:5, 6:2; Nikolaj Ptasinski – Jimmy Reinsch 6:2, 6:3; Casanova/Fitzon – Rietkerk/Jablonski 6:3, 6:3; Künkler/Mönter – Noordermeer/Pieper 6:3, 6:4; Orlinski/Robin Weisner – Dutiné/Reinsch 6:4, 6:4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare