Tennis

U18 des LTV 99 bei der Westfalen-Endrunde auf dem vierten Platz

+
Jimmy Reinsch feierte im Einzel einen Sieg, musste sich aber auch einmal geschlagen geben.

Lüdenscheid - Die Konkurrenz war zu stark: Mit Platz vier kehrte der Lüdenscheider TV von 1899 am Samstag von der Endrunde der U18-Junioren um die Westfalenmeisterschaft aus Dortmund zurück.

Im Halbfinale am Freitag musste sich das Team dem TC Blau-Gold Arnsberg (mit U18-Vizewestfalenmeister Lambert Ruland und U16-Westfalenmeister Konstantin Bennemann) beugen. Dennis André Dutiné gelang das Kunststück, Bennemann in zwei Sätzen zu schlagen. Im Finale der U16-Titelkämpfe am Vorwochenende hatte er noch in zwei Sätzen verloren.

Dutiné gewann auch mit Jimmy Reinsch im Doppel – die übrigen Matches aber gingen an Arnsberg, wobei sich Moritz Pieper im Spitzeneinzel gegen Lambert Ruland beim 6:7, 5:7 sehr gut schlug. 

Während die Arnsberger am Samstag das Finale gegen den mit drei starken Rumänen angetretenen TC Haus Wittringen Gladbeck 0:6 verloren, hatte es der LTV 99 im Spiel um Platz drei mit Gastgeber Dortmunder TK Rot-Weiß zu tun. Auch Dortmund bot zwei Talente aus Rumänien auf. Im Einzel punktete für den LTV Reinsch in drei Sätzen, dazu gab Piepers Gegner beim Stande von 4:2 auf. Dutiné und Pfeiffer blieben chancenlos. Beim Stande von 2:2 mussten sich Reinsch und Dutiné im Doppel im Matchtiebreak geschlagen geben, verloren Pieper/Pfeiffer in zwei Sätzen. So stand für den LTV 99 eine 2:4-Niederlage zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare