1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

MTC/TCH-Open: Rückkehr zur kompletten Normalität

Erstellt:

Von: Wesley Baankreis

Kommentare

Tennis MTC/TCH-Open 2022
Vorfreude auf die Rückkehr zur Open-Normalität (von links): Zoran Trajkovic, Thomas Behr, Sabine Wallmann, Frank Heising und Erol Altun. © Wesley Baankreis

In etwas mehr als einem Monat ist es wieder soweit: Vom 27. Juli bis 6. August finden die diesjährigen MTC/TCH-Open statt.

Halver/Schalksmühle - Nachdem die Veranstaltung unter Regie von MTC Schalksmühle und TC Halver im vergangenen Jahr – gerade beim geselligen Teil – noch unter den Corona-Einschränkungen gelitten hatte, kehrt das große Tennisturnier nun in komplett alter Form zurück.

„Die Resonanz im Vorjahr war schon wieder gut. Dieses Jahr würden wir unser über ähnliche Teilnehmerzahlen freuen. Damit ist das Turnier sehr gut planbar, und auch ein oder zwei Regentagen sorgen dann noch nicht für Chaos“, sagt Zoran Trajkovic von der Turnierleitung. Hinzu kommen in diesem Sommer wieder die beiden Partys – seit jeher ein fester Bestandteil der Open.

Warm-Up-Party am 29. Juli am Rieker Grund

Den Auftakt markiert am Freitag, 29. Juli, die Warm-Up-Party am Rieker Grund beim TC Halver. Für die große Abschlussfeier sind dann alle Teilnehmer und Zuschauer im Rahmen des Finaltags am Samstag, 6. August, zum MTC Schalksmühle nach Carthausen eingeladen. „Es hat sich einfach bemerkbar gemacht, dass gerade das Vereinsleben in den vergangenen Jahren viel zu kurz kam. Daher freuen wir uns, dass wir die Leute wieder auf die Anlagen bringen können“, blickt TCH-Geschäftsführerin Dr. Sabine Wallmann mit Vorfreude auf das Rahmenprogramm.

Gut zwei Wochen nach Meldestart liegen bereits mehr als 100 Meldungen vor. „Damit sind wir schon gut dabei. Die Leute wollen einfach wieder Tennis spielen“, sagt Thomas Behr von der Turnierleitung. Dabei dürften es auch in diesem Jahr die gewohnt gut gefüllten Felder wie die Mixed-Konkurrenzen oder die Einzel der Herren 40 oder Herren 50 sein, die traditionell besonders gefragt sind. Neu im Programm der 2022er-Auflage der Open ist eine Konkurrenz der Damen 70, nachdem es hier zuletzt vermehrt Anfragen gegeben hatte.

Flexibilität zum Auftakt notwendig

Ansonsten ändert sich nur wenig. Die ersten Tage stehen ganz im Zeichen der Auftaktrunden der Hauptrunde, damit möglichst früh die Auslosung der Nebenrunden und deren Start pünktlich zum Auftakt der zweiten Turnierwoche folgen kann. Deshalb bitten die Open-Organisatoren alle Teilnehmer – wie immer an den ersten Turniertagen –, für ihre Erstrundenspiele bereitzustehen und bei Bedarf etwas Flexibilität mitzubringen. Insbesondere gilt dies für Teilnehmer, die in mehr als einer Konkurrenz melden. Denn auch diese Möglichkeit gibt es wie gewohnt wieder bei den Open. „Alle Aktiven haben die Möglichkeit, in bis zu zwei Konkurrenzen zu melden. Dafür ist eine hohe Spielbereitschaft in den ersten Tagen aber extrem wichtig“, erklärt Zoran Trajkovic. Dafür starten die einzelnen Wettkampftage der Open „unter der Woche“ bereits um 13 Uhr, während es am Wochenende um 9 Uhr mit den ersten Partien losgeht.

Meldeschluss ist am Montag, 18. Juli, um 23.59 Uhr. Die Auslosung erfolgt drei Tage später am Donnerstag, 21. Juli.

Anmeldungen: Nur noch online über das Portal MyBigpoint unter https://spieler.tennis.de/web/guest/turniersuche?tournamentId=502306

Auch interessant

Kommentare