1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nicht einmal ein Satzgewinn

Erstellt:

Von: Thomas Machatzke

Kommentare

Auch Oskar Hädicke musste sich am Samstag bei der Verbandsliga-Premiere des LTV 99 in der Halle in zwei glatten Sätzen geschlagen geben.
Auch Oskar Hädicke musste sich am Samstag bei der Verbandsliga-Premiere des LTV 99 in der Halle in zwei glatten Sätzen geschlagen geben. © Popovici, Cornelius

Die Herren des Lüdenscheider TV von 1899 mussten sich zum Auftakt der Tennis-Winterhallenrunde dem 1. TC Hiltrup erwartungsgemäß geschlagen geben. Nicht einmal zu einem Satzgewinn reichte es für Ludger Fastabend, Oskar Hädicke, Florian Wallmeier und Youngster Nick Mertgens. Zu stark waren die Kontrahenten aus dem Münsterland.

Lüdenscheid - Mertgens und Fastabend (beide 6:3, 6:2) hielten noch am besten mit in den Einzeln. Am Ende stand es aber nach diesen vier Einzeln bereits 4:0 für den Gast, der auch zuvor schon einen 5:1-Sieg beim TC Iserlohn II gefeiert hatte. So schenkte der LTV 99 die Doppel. In Bestbesetzung waren die Bergstädter nicht angetreten im ersten Saisonspiel. Für den Auftakt ein wenig unglücklich fand parallel eine Vereinsfahrt auf dem Rhein statt. Auch Kapitän Lennart Fastabend fehlte deshalb beim Start.

Weiter geht es für den Aufsteiger vom Stadtpark in der Verbandsliga nun am 10. Dezember mit dem ersten Auswärtsspiel beim Bielefelder TTC, der wie das Lüdenscheider Team noch sieglos ist. Das nächste Heimspiel wartet am 14. Januar gegen den TC Iserlohn II. Die Iserlohner stiegen in der vergangenen Spielzeit gemeinsam mit dem Team vom Stadtpark aus der Südwestfalenliga auf.

Einen schönen Erfolg feierte derweil in der vergangenen Woche Nick Mertgens, der als Nachrücker bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Altersklasse U14 an der Seite von Arian Barbic (Hausen) im Doppel starten durfte. Barbic, der für den hessischen Verband spielt, und Mertgens siegten im Achtelfinale des Turniers in Essen gegen die starken Westfalen Oliver Majdandzic (Bad Oeynhausen) und Julius Seitz (Bochum) 6:3 und 7:6.

Im Viertelfinale führten Barbic/Mertgens gegen Christopher Thies (Köln) und Marc Stephan (Brauweiler) 4:3, mussten sich dann aber noch 4:6, 2:6 beugen. Ein tolles Erlebnis gegen Thies, der sich später den Einzeltitel sicherte. Mithin also eine Viertelfinalniederlage gegen den neuen Deutschen U14-Meister. Den Doppeltitel in Essen sicherten sich Leo Scheffer und Felix Triquart aus Marienburg und Hannover.

Auch interessant

Kommentare