Die gelbe Filzkugel im Fokus des Nachwuchses

+
Der Nachwuchs ist im Tenniscamp am Nattenberg mit Spaß bei der Sache.

LÜDENSCHEID - Am Nattenberg dreht sich auf der Anlage des Lüdenscheider TC von 1970 in dieser Woche alles um den gelben Filzball: 15 Jungen und Mädchen sind beim Feriencamp der Tennisschule Schmoll mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache.

Seit 2009 trainiert Benjamin Schmoll den Tennis-Nachwuchs des LTC 70 am Nattenberg. Seitdem findet im Sommer ein Feriencamp statt. Es ist somit die fünfte Auflage, zu der Schmoll und sein Trainerteam in dieser Woche bitten. „Ich kann mich noch gut erinnern an die Mitgliederliste, als ich kam. Da war nicht ein Jugendlicher“, sagt Benjamin Schmoll. Heute hat der Klub einen Bestand von 40 bis 45 Nachwuchs-Tennisspielern. Elf von ihnen sind in dieser Woche dabei. Dazu kommen vier Youngster, die das Camp als Schnupperwoche in Angriff nehmen. Sie haben noch gar keine Erfahrungen mit dem Tennissport gemacht, holen dies aber in dieser Woche tatkräftig nach.

Zum Trainerteam zählt in diesem Jahr neben Benjamin Schmoll selbst und Dennis Haase auch Joyce Palliparampil. Der Iserlohner hat viele Jahre gemeinsam mit Schmoll für den Stadtnachbarn LTV 99 in der Tennis-Oberliga gespielt. Heute studiert Palliparampil in Mannheim Medizin, doch das Angebot Schmolls, beim Camp als Trainer dabei zu sein, nahm er für die Semesterferien gerne an. „Es macht mal wieder viel Spaß“, sagt Palliparampil, der mit Schmoll schon einmal bei einem Feriencamp in Frankfurt zusammengearbeitet hat, „ich bin ja selbst über so ein Camp zum Tennis gekommen.“

Am Nattenberg sind die Gruppen bei 15 Teilnehmern und drei Trainern optimal besetzt. Trainiert wird täglich von 10 Uhr bis 12 Uhr. Eine Mittagspause mit Verpflegung aller Teilnehmer bis 13.30 Uhr schließt sich an. Danach geht es bis 16 Uhr sportlich auf den Courts weiter. Als besondere Highlights der Woche warten eine Anlagen-Rallye und am Freitag eventuell noch ein Turnier, auf jeden Fall aber ein Abschlussgrillen. Es ist das bewährte Programm. Und der Nachwuchs ist mit Begeisterung bei der Sache.

Thomas Machatzke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare