Herren 30 des TC Halver starten mit Sieg

+
Timo Beilner hatte beim Auftaktsieg der Halveraner Verbandsliga-Herren 30 keinen guten Tag erwischt, verlor sein Einzel gegen Carsten Beckamp glatt mit 0:6, 0:6.

Halver - Ausgeglichene Bilanz zum Saisonstart der beiden Verbandsliga-Teams des TC Halver 1960: Während sich die Herren 30 zu einem 5:4-Sieg über den TC Drensteinfurt kämpften, unterlagen die Damen 55 Westfalenliga-Absteiger TF Herten mit 1:5.

Von Axel Meyrich

Herren 30, Verbandsliga: TC Halver 1960 – TC Drensteinfurt 5:4: In der ungewohnten Startformation mit den Einzeln zwei, drei und sechs legten die Gastgeber zunächst eine 2:1-Führung vor. Bastian Bell gelang die Rehabilitierung für die letzten, schwachen Winterergebnisse, er holte gegen Sven Averhage einen ungefährdeten 2-Satz-Sieg. Gleiches galt auch für Timo Blumberg, der im Duell mit Christoph Newzella zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis geriet und entsprechend 6:1, 6:3 gewann. Einen ganz schwachen Tag hatte unterdessen Timo Beilner an Position sechs erwischt. Gegen den gewiss nicht übermächtigen Carsten Beckamp kassierte der TCHer gar die „Höchststrafe“. In Einzelrunde zwei fand Halvers Spitzenspieler Marcus Blumberg nach durchwachsenem Start (1:3) mit zunehmender Dauer immer besser ins Match und gewann noch in zwei Sätzen sicher. Luft nach oben ist hier aber noch.

Bell/Schwarz besorgen Siegpunkt

Sebastian Hartner an Position vier war zunächst auf einem guten Weg, lag im ersten Satz mit einem Break vorne, unterlag am Ende aber noch mit 5:7 und 3:6. Den wichtigen vierten Einzelpunkt holte ein grundsolide aufspielender Michael Stevanovic gegen Nils Karwatzki (6:4, 6:4). In den Doppeln tauschten die Gastgeber dann Timo Blumberg und Timo Beilner gegen Jan Herberg und Marcel Schwarz. Gerade Schwarz war es, der an der Seite von Bastian Bell eine richtig gute Vorstellung zeigte. Das Duo besorgte gegen Carsten Beckamp/Malte Krüger den Siegpunkt (6:0, 6:2). Angesichts des früh feststehenden Erfolges ließen es die beiden anderen Doppel ruhiger angehen und gaben ihre Partien trotz zwischenzeitlicher Führung noch ab – eine Randnotiz, mehr nicht...

Damen 55, Verbandsliga: TC Halver 1960 – TF Herten 1:5:  Direkt vom Trainingslager auf der Mittelmeer-Insel Mallorca waren die Damen aus dem Ruhrgebiet nach Halver gekommen und spielten ihre Überlegenheit beinahe vom ersten Aufschlag an aus. Der einzige Punkt des Tages aus TCH-Sicht gelang Anni Blumberg im Spitzeneinzel gegen Magda Hoffmann. Die kämpferische überzeugende Blumberg gewann in drei Sätzen. Ebenfalls über die volle Distanz ging Angela Dröse an Position zwei gegen Margret Riegermann, verlor aber den entscheidenden Satz mit 2:6. Alle anderen Partien gingen glatt an den Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare