Eine letzte Wintersaison in der alten Halle

+
Tritt mit dem LTV 99 in der Winterrunde in der Westfalenliga an: Youngster Robin Sanz.

Lüdenscheid - Sie steht wieder – wohl ein letztes Mal. Seit vergangenen Freitag kann in der Traglufthalle des Lüdenscheider Tennis-Vereins von 1899 am Stadtpark wieder gespielt werden. Eine letzte Winterhallenrunde, in der der LTV 99 in der Westfalenliga in dieser Halle seine Gäste empfängt.

Von Thomas Machatzke

Die Saison beginnt für das Team um Kapitän Dino Jablonski am 8. November mit einem Heimspiel gegen den Dorstener TC. Als weitere Gegner in dieser Saison warten der TC Eintracht Dortmund (15. November in Dortmund), der 1. TC Hiltrup (6. Dezember am Stadtpark), der TC Iserlohn (13. Dezember am Stadtpark) und der Dortmunder TK Rot-Weiß (17. Januar in Dortmund). Eine leichte Gruppe hat der LTV 99 damit nicht eben erwischt.

„Es geht für uns nur darum, ein bis zwei Mannschaften hinter uns zu lassen und die Klasse zu halten“, sagt Dino Jablonski, der selbst in den meisten Matches die Spitzenposition bekleiden wird. Hinter ihm werden diesmal Marvin Müller, Robin Sanz, Christoph Bühren und Lennart Fastabend zum Einsatz kommen. „Außerdem soll in den wichtigen Spielen zweimal Rogier Wassen dabei sein“, sagt Jablonski und zählt die Partien gegen Iserlohn und Dorsten nicht dazu – diese beiden Teams dürften an der Tabellenspitze die größten Favoriten auf den Gruppensieg sein.

Während das Team relativ gelassen der Winterhallenrunde entgegenblickt, hat der Verein einige Baustellen, wobei eigentlich das angrenzende Gebiet am Stadtpark bereits eine Baustelle sein sollte: Die Arbeiten an der neuen, festen Tennishalle, die in Kürze gebaut werden soll, haben allerdings noch nicht begonnen. „Eigentlich sollte das schon laufen, aber wir müssen noch den städtebaulichen Vertrag mit der Stadt abschließen“, sagt der 1. Vorsitzende des Klubs, Dieter Alt, „wir hoffen aber, dass wir das noch in diesem Jahr auf den Weg bringen.“ Die Gespräche mit der Stadt zu diesem Thema laufen.

Ein neuer Franzose für 2015?

Auch die Sommersaison 2015 wirft bereits ihre Schatten voraus. Dann wird der LTV 99 im Herrenbereich so stark aufgestellt sein wie noch nie und neben dem Westfalenliga-Team auch die Reserve in der Verbandsliga an den Start bringen. „Natürlich sollen in der Verbandsliga auch die Spieler zum Einsatz kommen, die den Aufstieg möglich gemacht haben“, sagt Alt, „aber es wird schon sinnvoll sein, dass Team an den Positionen eins und zwei noch zu verstärken.“ Konkret ist da allerdings noch nichts. Ob fürs Westfalenliga-Team 2014 wieder der Brasilianer Alex Tsuchiya aufschlagen wird, ist ebenfalls noch offen. „Wir wissen noch nicht, wie Alex für 2015 plant“, sagt Alt – auch deshalb habe der Verein Kontakt zu einem Spieler aus Frankreich aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare