Tchoukball: Deutsche Meisterschaft

Triple-Traum erfüllt

+
Die Freude war groß bei den beiden TuS-Teams. Denn auch die „Zweite“ belegte bei der DM den beachtlichen vierten Platz.

Halver - Dritter Titel in Folge: Auch in diesem Jahr machten die Tchoukballer des TuS Oeckinghausen den deutschen Meistertitel klar – und ziehen damit zum dritten Mal in Folge in den European Winners Cup ein, also der Champions-League im Tchoukball.

Mit zwei Teams startete der TuS Oeckinghausen ins Rennen um die Deutsche Meisterschaft, die in diesem Jahr die TB Hassels Düsseldorf austrugen. „Wir haben einige alte Gesichter dabei und auch viele reguläre Spieler. Außerdem werden wir in diesem Jahr von Margherita Spagli, Nationalspielerin aus Italien, unterstützt. Aufgrund der vielen angemeldeten Spieler entschieden wir uns dazu, gleich zwei Mannschaften ins Rennen um die Deutsche Meisterschaft zu schicken.“, erklärte Niklas Winkhaus, Trainer des TuS und Angriffs-Spieler der zweiten Mannschaft. Beide Teams traten in der Gruppe A an, in der alle Mannschaften um den Titel spielten. 

„Es gibt mittlerweile aufgrund der immer mehr wachsenden Vereinszahlen im Tchoukball auch eine zweite Gruppe, die als 2. Liga angesehen werden kann. Es können Mannschaften also inzwischen auf- und absteigen.“, sagte Sylvia Zoch, Organisatorin des diesjährigen Turniers. „So bildete sich in diesem Jahr eine Mannschaft in Darmstadt, die gleich das erste Mal in Gruppe B mitspielte. Der Halveraner Sören Kaapke, der derzeit studienbedingt in Darmstadt wohnt, rief dieses Team ins Leben“, erklärte Zoch. Doch im Mittelpunkt des Turniers standen erst die beiden Teams des TuS Oeckinghausen: In der ersten Begegnung des Tages mussten sie gleich gegeneinander antreten. 

Nach einem starken Kopf-an-Kopf-Rennen zu Beginn der Partie, setze sich die erste Mannschaft entscheidend mit vier Punkten ab und gab diesen Vorsprung bis zum Abpfiff nicht mehr her. Im weiteren Verlauf der Vorrunde entschied TuS I alle restlichen Spiele für sich. die zweite Mannschaft zog lediglich – neben der Niederlage im ersten Match – gegen den ASC Weimar den Kürzeren. Damit standen sich die beiden TuS-Teams im Halbfinale erneut gegenüber. 

Dank ihrer starken Leistung machten die Tchoukballer des TuS Oeckinghausen ihren dritten Titel in Folge klar.

Nach der fast ebenbürtigen Leistung beim Aufeinandertreffen im Gruppenspiel, zeigte sich TuS I in der Endrunde aber deutlich stärker und zog verdient ins Finale ein. Im kleinen Finale zeigte die Zweitvertretung der Halveraner ihr bestes Spiel des Turniers und blieb mit den Düsseldorfern stets auf Augenhöhe. Nach andauernden Führungswechseln, machten die Rheinländer in der letzten Sekunde den entscheidenden 41:40-Treffer. Der Traum von Rang drei für die zweite Mannschaft der Halveraner, er war geplatzt. 

Im Finale zeigte sich auch Oeckinghausens „Erste“ von ihrer guten Seite. Sie fertigten den ASC Weimar 55:39 ab und fuhren damit ihren dritten DM-Titel in Folge ein. Die Freude bei den Volmestädtern kannte keine Grenzen mehr: „Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen beider Mannschaften. Ebenso freut es uns sehr, dass wir uns abermals zum EWC im nächsten Jahr qualifiziert haben und werden bereits in den nächsten Wochen in die Vorbereitungen für dieses internationale Turnier gehen.“, betonte Niklas Winkhaus. - Lara Diederich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare