Gästepaare dominieren beim Osterpokal in Bärenstein

Reinhilde und Gerd-Michael Wendt vom TC Terpsichore erhielten für ihren dritten Rang in der B-Klasse einen Siegerpokal.

Werdohl -  Der Karsamstag stand in den Vereinsräumen des TC Terpsichore Lüdenscheid in Werdohl-Bärenstein ganz im Zeichen des 24. Osterpokals. Die Siegertrophäen gingen dabei an Hans-Joachim und Mechthild Göllner aus Hohne sowie in der S-Klasse an Franz-Josef und Lioba Kirchhoff aus Siegen.

2013 hatte der TC Terpsichore seine Traditionsveranstaltung wegen zu geringer Meldezahlen im Vorfeld absagen müssen. Diesmal kamen in beiden Klassen Felder zustande. In der Senioren III-S-Klasse war die Konkurrenz mit sechs Paaren sogar recht gut besetzt, in der Senioren III-B-Klasse dagegen traten nur drei Paare in Werdohl an. Eine Resonanz, die damit ebenso mäßig war die Besucherzahl am Samstagnachmittag, die klar hinter den Erwartungen/Hoffnungen der Gastgeber zurückblieb.

Die drei B-Klassen-Paare eröffneten den Tanznachmittag in Bärenstein. Zwei Runden in den Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow-Foxtrott und Quickstep standen auf dem Programm. Am Ende dieser beiden Runden sicherten Hans-Joachim und Mechthild Göllner von der TSG 99 im TV Hohne souverän den Turniersieg. Auf den zweiten Platz kam das Paar Dr. Manfred und Brunhilde Suppa vom TTC Rot-Silber Bochum. Platz drei belegten Gerd-Michael und Reinhilde Wendt vom TC Terpsichore, die Lokalmatadoren in dieser Klasse ließen den Gästen den Vortritt, erhielten für den dritten Rang aber immerhin auch noch einen Siegerpokal.

Malzer/Malzer auf Rang fünf

Nach gut einer Stunde mit den B-Klassen-Paaren bat Turnierleiter Dieter Klaus die S-Klassen-Paare aufs Parkett. Auch in dieser Klasse mussten die sechs Paare die fünf Standardtänze absolvieren. Nach zwei Runden nahm das Paar Franz-Josef und Lioba Kirchhoff von der TSG Blau-Gold Siegen den Siegerpokal in Empfang. Platz zwei belegten Heinrich und Monika Schmitz vom TSC Grün-Geld Erftstadt, Platz drei Jürgen und Karin Lüders vom TC Royal Oberhausen.

Auch in der S-Klasse brachte der TC Terpsichore Lüdenscheid am Samstag ein Paar an den Start: Michael und Gisela Malzer aus Lüdenscheid waren beim „Heimspiel“ wieder mit von der Partie und ertanzten im 25. Jahr als Turnierpaar beim Osterpokal den fünften Rang. Erst kürzlich hatten die Malzers beim Drei-Königs-Pokals im Altenaer Lennestein ihr 500. Turnier getanzt. Gar nicht müde von so vielen Konkurrenzen zeigten die Bergstädter auch am Samstag wieder eine gute Leistung. - eb/TM

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare