Tischtennis

Sängers großer Tag in Wadersloh

+
Patrick Sänger wurde in Wadersloh von Peter Petrovics als Coach unterstützt.

Altena – Geht man nur nach den im Tischtennis seit einigen Jahren maßgebenden Q-TTR Werten, dann hätte Patrick Sänger vom TTC Altena beim Top 32 der Jungen 15 in Wadersloh auf Rang 17 landen müssen. Doch der Heedfelder wurde nicht 17., sondern Dritter und stand auf dem Treppchen. „Das ist sein größer Tag bis jetzt im Tischtennis“, freute sich Vater Frank Sänger bereits nach den Gruppenspielen, denn dort begann der unglaubliche Siegeszug seines Sohnes.

Nach leichten Startschwierigkeiten schlug Patrick Sänger zunächst den 20 Punkte besser eingestuften Ben Mathes (TSV Seelscheid) in vier Sätzen. Dann folgte das Duell mit Friedrich Kühn von Burgsdorff (Post SV Gütersloh), Sieger des DTTB-Talent-Cups 2018 und satte 132 Punkte vor ihm eingestuft. Gegen den hohen Favoriten in der Gruppe C gab Sänger Durchgang eins klar ab, doch das Coaching durch Trainer Peter Petrovics (TTSG Lüdenscheid), mit dem Sänger seit drei Monaten Systemtraining betreibt und der mit nach Wadersloh gefahren war, trug schnell Früchte.

Mit 11:9, 11:8, 5:11 und 11:7 bog Sänger die Partie um. Fast nur Formsache war die dritte Partie gegen Alexander Steinberg (TSV Gruiten). Nach knappem Verlust des ersten Satzes fegte Sänger seinen Kontrahenten mit 11:5, 11:2, 11:2 vom Tisch. Als Gruppensieger hatte er sich damit für die K.o.-Runde qualifiziert. Im Achtelfinale gegen Johann Magnus Mahl (Schalke 04) drehte das TTC-Talent nach dem fast obligatorischen Fehlstart (8:11) erneut auf und fertigte Mahl mit 11:5, 11:4 und 11:2 ab.

Sänger bezwingt auch Hersel

Der nächste Paukenschlag folgte im Viertelfinale gegen DM-Teilnehmer Noah Hersel vom 1. FC Köln, der ebenfalls im Ranking über 100 Zähler mehr als der Altenaer aufweist. 11:9, 11:8, 11:4 lautete das beeindruckende Resultat. Erst im Halbfinale stoppte der spätere Sieger Rian Patra von Borussia Düsseldorf, der am Sonntag klar der stärkste Spieler in Wadersloh war, die Siegesserie Sängers (6:11, 3:11, 7:11). Doch Patrick Sänger hatte noch einen Pfeil im Köcher: Gegen den Shootingstar im Bezirk Arnsberg, Marvin Lohsträter vom TuS Holzen-Sommerberg, der in den letzten drei Jahren den größten Leistungssprung gemacht hat, gewann der Altenaer das Spiel um Platz drei mit 11:7, 9:11, 12:10, 6:11 und 11:9 und durfte sich über Plakette und Urkunde freuen.

Tags zuvor hatte Wiktoria Spisz vom TTC Altena in Wadersloh beim Top 24 der Mädchen 11 den 22. Platz belegt. Für sie war bereits die Teilnahme an diesem Turnier ein großer Erfolg. In ihrer Gruppe erwischte sie mit der späteren Gesamtsiegerin Ruoqi Wei (TG Neuss/0:3) gleich das härteste Los. Die größte Siegchance besaß Spisz gegen Jule Gölzer (TTC BW Lechenich), verlor aber nach einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3. Satzgewinne gelangen Spisz auch gegen Maja Höttecke (TuRa Büderich) und Leah Miller (TuS Bad Driburg/jeweils 1:3). In den Platzierungsspielen siegte die Altenaerin mit 11:4, 11:8, 11:2 gegen Teresa von Hessen (Bad Driburg) und belegte nach einem 0:3 gegen Lokalmatadorin Lara Stratkötter (TuS Wadersloh) den 22. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare