Machtkämpfe und Rücktritte in der Taekwondo-Union

+
Michael Meyer von Olympic Taekwondo ist Mitglied der neu gergründeten "Taekwondo Union NRW".

Lüdenscheid - Turbulente Tage verlebt derzeit die Nordrhein-Westfälische Taekwondo-Union (NWTU). Am Wochenende war auf einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung der Präsident abgewählt worden, große Teile des Vorstandes waren daraufhin zurückgetreten (wir berichteten).

Die Hintergründe der Versammlung liegen bei der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Das berichtet Michael Meyer von Olympic Taekwondo Lüdenscheid. Der DTU-Präsident Park Soo Nam sollte auf Drängen einzelner Vorstandsmitglieder auf einer Mitgliederversammlung gestürzt werden. Die Abwahl scheiterte, der Präsident behielt mit 17,5:13,5-Stimmen die Oberhand. Die Stimmgewichtung richtet sich nach der Größe der Landesverbände, die NWTU hatte mit ihrer Stimme für den Präsidenten entscheidenden Anteil, dass dieser nicht gestürzt wurde.

Mitgliederversammlung eingeklagt

Daraufhin wurde die außerordentliche Mitgliederversammlung der NWTU eingeklagt mit dem Ziel, das Präsidium um Präsident Antonio Barbarino zu kippen und einen neuen Vorstand zu benennen, damit dieser bei der DTU gegen deren Präsidenten stimmt. Barbarino wurde abgewählt, Michael Meyer trat im Zuge der Mitgliederversammlung ebenfalls aus dem Vorstand zurück. Die Mitglieder seien nicht rechtzeitig über die Versammlung informiert worden, zudem haben Mitglieder ihre Stimmen abgegeben, die nicht hätten wählen dürfen. „Wer mit Mitgliedsbeiträgen im Verzug ist, darf eigentlich nicht wählen“, sagt Michael Meyer und zeigt Unverständnis. „Querelen gab es seit November“, berichtet Meyer. Die NWTU hat nun zwar einen neuen Vorstand, die Turbulenzen scheinen aber noch lange nicht überstanden zu sein.

Neuer Verband gegründet

Derweil gründeten zahlreiche Vereine des alten Landesverbandes NWTU mit 2840 Mitgliedern am Mittwoch in Bonn einen neuen Taekwondo Landesverband, die Taekwondo Union NRW. Die anwesenden Vereine wählten einen kompletten Vorstand und erarbeiteten eine Satzung, diese soll jetzt umgehend mit dem Gründungsprotokoll ins Vereinsregister eingetragen werden. Demnach sind die Voraussetzungen zur Aufnahme beim Landessportbund erfüllt. Präsident dieser neuen Taekwondo Union NRW ist der vorherige NWTU-Präsident Antonio Barbarino

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare