Kampfsport

Bronze für Acil und Weißflog

+
Die Kämpfer von TKD-Lüdenscheid freuen sich über ein erfolgreiches Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften: Michael Meyer, Aylin Acil, Benjamin Lang, Emma Weißflog, Mario Faroß und Anna Klenzendorf.

Lüdenscheid – Mit zwei Podestplätzen kehrten die Kämpfer von TKD-Lüdenscheid am vergangenen Wochenende von den Deutschen Meisterschaften im Taekwondo, die in Lünen stattfanden,  in die Bergstadt zurück. 

Mit vier Kämpfern reisten die Trainer Michael Meyer und Mario Faroß nach Lünen, um an dem mit 400 Teilnehmern besetzten Turnier teilzunehmen.

In der Gewichtsklasse Jugend Aw bis 63 kg ging Aylin Acil, Schülerin am Geschwister-Scholl-Gymnasium, auf die Kampffläche. In den vergangenen Jahren hatte sie bereits zweimal DM-Bronze geholt. Im ersten Kampf zeigte Acil, dass sie weit kommen kann. Beim Stand von 4:2 gegen Mariana Hartmann aus Nordrhein-Westfalen wurde der Kampf zugunsten der Lüdenscheiderin aufgrund eines technischen K. o.'s abgebrochen. Im Viertelfinale setze sich die Bergstädterin klar mit 23:3 gegen ihre erfahrene Gegnerin Seden Özen aus Schleswig-Holstein durch. Auch dieser Kampf endete aufgrund von 20 Punkten Differenz vorzeitig.

Im Halbfinale traf Aylin auf Alexandra Batog aus Baden-Württemberg. Die TKD-Kämpferin konnte Anfangs sehr gut mithalten, wurde aber durch die sehr erfahrene Gegnerin oft ausgekontert und musste sich am Ende mit 2:20 klar geschlagen geben. Hier machte sich das halbe Jahr Trainingspause aufgrund schulischer Verpflichtungen bemerkbar, da die Wettkampfroutine noch fehlte. Trotzdem stand am Ende ein ordentlicher dritter Platz.

Emma Weißflog startete in der Gewichtsklasse Jugend Aw bis 68 kg etwas nervös, da ihre erste Gegnerin im Halbfinale Viviana Valention aus Bayern am Vortag bei den Damen bis 67 kg die Goldmedaille geholt hatte. Weißflog begann Ihren Kampf verhalten, merkte man ihr doch an, dass sie großen Respekt vor der frisch gekürten Deutschen Meisterin hatte. Valention setzte immer wieder wirkungsvolle Treffer, von denen sich Weißflog merklich beeindruckt zeigte. Letztlich verlor sie im Halbfinale mit 0:20 und belegte somit, wie auch Acil, den dritten Platz.

In der Gewichtsklasse Jugend Am bis 68 kg kämpfte Benjamin Lang. Im Auftaktkampf hatte er mehr mit seinem neuen Mundschutz zu kämpfen als mit dem Gegner. Denn der Schutz konnte am Turniertag nicht mehr angepasst werden. Dadurch bedingt bekam Lang schlecht Luft und musste sich Ahmet Sahin aus Bayern mit 18:32 völlig erschöpft geschlagen geben.

Anna Klenzendorf (Damen bis 73 kg) hatte ebenfalls kein gutes Auftaktduell gegen Leonie Marzoll aus Nordrhein-Westfalen. Bis kurz vor Schluss gestaltete sich der Kampf sehr ausgeglichen, bevor sich Klenzendorf zwei Konter einfing und ihre Treffer nicht zu Punkten führten. Somit verlor sie ihren Auftaktkampf mit 6:10. Beide Coaches waren mit den gezeigten Leistungen und der Bilanz zufrieden und fühlen sich in ihrer Trainingsarbeit bestätigt. db/kh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare