Bablys Ausgleich hält den Kiersper SC an der Spitze

+
„Weg da!“ – Energisch versucht KSC-Kapitän Philipp Stumpf (Bildmitte), sich gegen die Rothemühler Muharrem Shabanaj (links) und Moritz Schweitzer Platz zu verschaffen.

Wenden -  Im Gastspiel beim SV Rothemühle konnte Fußball-Bezirksligist Kiersper SC zwar nicht an seine jüngsten starken Leistungen anknüpfen, doch mit dem unter dem Strich leistungsgerechten 1:1 (0:1)-Remis beim Landesliga-Absteiger behauptete die Krahmer-Truppe die Tabellenführung. Allerdings muss sie sich den Platz an der Spitze mit der punktgleichen SG Hickengrund teilen.

Nach fünf Minuten Spielzeit hatte Tom Hoffmann nach Baris Moumins Freistoßflanke zwar die Führung für die Gäste auf dem Fuß – er zielte am langen Eck vorbei –, doch ansonsten lief bei diesen nicht viel zusammen. „Wir haben zu wenig Bereitschaft gezeigt“, monierte Trainer Sven Krahmer und traf damit den Nagel auf den Kopf: In den Zweikämpfen war der SVR ganz einfach präsenter und entschlossener, so dass sich die Kiersper nicht zwingend in Szene setzen konnten. Was die Offensivaktionen der Hausherren anging, so verbreiteten auch diese keineswegs Angst und Schrecken, doch als die KSC-Abwehr nach elf Minuten nur zuschaute, wie sich Alexander Großmann am Strafraumrand den Ball erkämpfte, war’s passiert: Rothemühles Stürmer traf unhaltbar für Christian Salmen zum 1:0.

In der Folge hatten die Kiersper durch Distanzschüsse von Francesco Inchingoli (16.) und Jan Thomas (17.), der dann noch vor der Pause angeschlagen vom Feld humpelte, nur zwei „halbe“ Chancen zu bieten, ehe Salmen zehn Minuten vor der Pause per Fußabwehr gegen den durchgebrochenen Tobias Hirth retten musste.

Eingangs der zweiten Halbzeit forcierte der SV Rothemühle seine Bemühungen um einen zweiten Treffer, kam aber nicht nennenswert zum Abschluss – genauso wenig wie auf der anderen Seite Müjdat Aktas, der den Ball aus 16 Metern überhastet haushoch in die Wolken jagte (60.). Durchdacht war hingegen Kierspes schneller Angriff elf Minuten später: Leo Becker schickte Jan Marczinkowski, der aus halblinker Position den in der Mitte mitgelaufenen Felix Bably bediente, welcher an früherer Wirkungsstätte zum stürmisch bejubelten Ausgleich traf. Nun war der KSC mit reichlich Verspätung im Spiel und drängte auf das 2:1 – das freilich war ihm bis zum Schlusspfiff des schwachen Schiedsrichters Andaloussi nicht mehr vergönnt.

SV Rothemühle: Wolff – Schulzki (54. Öhm), Kraft, Karimu – Hirth (81. S. Großmann), Shabanaj – Schweitzer, Fesser, Sahli – A. Großmann (73. Morillo-Rigau), Sinaba

Kiersper SC: Salmen – Hoffmann, Hüttebreucker, Moumin, L. Becker – Thomas (36. Marczinkowski), Inchingoli, Eick, Stumpf – Bably, Aktas

Schiedsrichter: Andaloussi (Hagen)

Tore: 1:0 (11.) A. Großmann, 1:1 (71.) Bably

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare