Tischtennis

Ein Quartett fährt nach Bönen

+
Das Aufgebot des TTC Altena bei der Vorrunde der Tischtennis-Bezirksrangliste in Menden.

Menden – Das kleine Aufgebot aus dem kleinen Tischtennis-Kreis Lüdenscheid schlug sich am Wochenende beim Ranglistenqualifikationsturnier der Nachwuchsklassen in Menden hervorragend. Gleich vier Aktive lösten im Vergleich mit den deutlich größeren Kreisen im Bezirk Arnsberg das Ticket für die Endranglisten, die am kommenden Wochenende in Bönen ausgetragen werden.

Nur zum Vergleich: Im Kreis Arnsberg-Lippstadt, wo Tischtennis zurzeit geradezu boomt, gibt es auf Kreisebene 17 Nachwuchsklassen, darunter eine Schüler C-Kreisliga, im Kreis Lüdenscheid sind es gerade einmal zwei.

Die einzelnen Klassen im Überblick

Jungen: Tobias Slanina aus dem Regionalligateam des TTC Altena und sein künftiger Teamkollege Bastian Steeg (GSV Fröndenberg) sind ebenso wie Marko Panic (Borussia Dortmund) von der Endrangliste des Bezirks freigestellt und werden direkt auf WTTV-Ebene starten. In Bönen spielen wird indes Maximilian Fortmann vom TTC Werl, der in der kommenden Saison für den TTC Altena II in der Verbandsliga spielen wird. In Menden scheiterte Louis Lehmkuhl (TTC Altena) sieglos (0:5/1:15 Sätze) in der Vorrunde. Teamkollege Patrick Sänger wurde mit einer 2:3-Bilanz Gruppenvierter und schied damit ebenfalls aus. Gegen Gruppensieger Milad Osmani (DJK Roland Rauxel) hielt er beim 1:3 (9:11 im vierten Satz) hervorragend mit.

Schüler A: Patrick Sänger (TTC Altena) war von der Teilnahme freigestellt und direkt für Bönen qualifiziert. Marc Leon Sänger und Louis Lehmkuhl hatten in Menden ein Mammutprogramm zu absolvieren. In der Vorrunde wurde Marc Leon Sänger (4:1) hinter Arda Yenen (TTV Letmathe/5:0) Zweiter der Gruppe A. Lehmkuhl (3:2/11:8) erreichte dank der besseren Satzdifferenz gegenüber Mihr Lee (TuS Querenburg, 3:2/11:9), den er mit 18:16 im fünften Satz bezwingen konnte, Rang drei der Gruppe E. In der Gruppe F kam Rogelio Dringenberg Diaz (TTSG Lüdenscheid) ebenfalls auf eine 3:2-Bilanz, wurde damit Zweiter vor Milan Marquardt vom SSV Mühlhausen-Uelzen (3:2/9:10). In der Endrunde kamen alle drei heimischen Spieler auf eine 2:3-Bilanz. Für Marc Leon Sänger (10:11 Sätze) reichte es damit in Gruppe G zu Rang drei, dicht gefolgt von Rogelio Dringenberg-Diaz (8:11), der das direkte Duell mit 3:2 gewann. Lehmkuhl (9:11 Sätze) wurde Vierter der Gruppe H, ist damit ebenso wie Sänger Ersatzmann für Bönen. Dort wird am Samstag ab 10 Uhr gespielt.

Schüler B: Ohne Satzgewinn musste Emilio Torres-Niclaus (0:4) vom TTC Altena in der Vorrunde die Segel streichen, verlor aber drei Durchgänge erst in der Verlängerung. Auch Mathis Hammerschmidt vom TTC konnte kein Spiel (0:5) für sich entscheiden. Marc Leon Sänger kam mit einer 4:1-Bilanz hinter zwei punktgleichen Spielern als Dritter der Gruppe C weiter. Dies gelang auch dem Evingser Louis Herberg (TTV Letmathe/5:0) als Gewinner der Gruppe B. In der Endrunde setzte Herberg (5:0/15:5) seinen Siegeszug fort und löste ebenso wie Marc-Leon Sänger, der in der Gruppe I mit einer 3:2, 10:7-Bilanz dank eines weniger verlorenen Durchgangs vor Jonah Thielemeier (TTF Bönen, 3:2/10:8) den zweiten Platz belegte, die Fahrkarte zur Top 12-Endrangliste, die am Sonntag um 11.30 Uhr beginnt.

Schülerinnen A:Sophia Streuer vom TuS Bierbaum qualifizierte sich in Menden locker für die Endrunde, wo sie in der Gruppe E mit einer 4:1-Bilanz hinter Favoritin Angelina Wulff (DJK SR Cappel/5:0) Zweite wurde und sich damit für das Top 12 in Bönen (Samstag, 10 Uhr) qualifizierte.

Schülerinnen B: Bei den B-Schülerinnen war Sophia Streuer vom Quali-Turnier freigestellt. Wiktoria Spisz (TTC Altena) erreichte die Zwischenrunde, wurde dort Fünfte und rutschte als Gesamtzwölfte noch in das Starterfeld der Endrangliste (Sonntag, 11.30 Uhr). Schülerinnen C Wiktoria Spisz belegte in einer Zehnergruppe mit einer starken 7:2-Bilanz den dritten Platz und ist auch in dieser Altersklasse für die Bezirksendrunde (Samstag, 11.30 Uhr) qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare