Steeldart-Bezirksliga

Weiße Weste der P-Darter hält

+
Jan Herrmann steht mit den P-Dartern nach drei Runden auf Rang eins der Bezirksliga Süd.

Plettenberg - Auch am 3. Spieltag der Bezirksliga Westfalen Süd des NWDV (Nordrhein-Westfälischer Dartverband) blieben die Steeldarter der P-Darter siegreich.

Mit einem 12:8-Sieg gegen den DSC Bochum III gelang es, den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Der Gast aus dem Revier stellte sich aber als nicht zu unterschätzende Mannschaft im „Elfer“ vor. Die P-Darter begannen das Spiel „wie die Feuerwehr“. Gleich im ersten Spiel gelang Chris Krüger mit 128 ein Highfinish und er gewann sicher mit 2:0. Jonas Wagener und Tobi Büchel erhöhten jeweils mit 2:1-Legs auf 3:0 (6:2-Legs). Und es kam noch besser: HaGü Schreiber (2:0), Markus Binder (2:1) und Jan Herrmann (2:0) bauten den Vorsprung zum nicht vorhersehbaren Zwischenstand von 6:0 aus (12:3-Legs). 

Erst im siebten Einzel des ersten Blocks gelang es den Bochumern, dass erste Spiel für sich zu entscheiden. Dominik Meyer unterlag unglücklich mit 1:2. Nach der Niederlage im achten Einzel, in dem Leon Segref seine Stärken nicht abrufen konnte (0:2), ging es mit einer Plettenberger 6:2-Führung (13:7-Legs) in die erste Pause. In den ersten beiden Spielen der Saison konnte der Doppelblock jeweils mit 3:1 gewonnen werden. Dementsprechend war dies auch gegen Bochum das Ziel der P-Darter. Es gelang zwar nicht ganz, aber das 2:2 im zweiten Block ergab den Zwischenstand von 8:4 (18:12-Legs) für die heimischen Steeldarter. 

Schreiber/Müller (2:1) und Binder/Büchel (2:0) gelang jeweils ein Sieg. Wagener/Segref (1:2) hatten das „Check-Pech“ ebenso an den Darts kleben wie Krüger/Eltgen (0:2) und so konnte Bochum zwei Doppel gewinnen. Drei Punkte mussten noch her, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Es sollte spannender werden, als es sich die Plettenberger „Steeler“ zum Ende des ersten Blocks vorgestellt hatten. In den ersten vier Spielen konnte man erkennen, dass sich die Bochumer noch nicht aufgegeben hatten. Zuerst verlor Markus Binder (1:2), der den Dart nicht in das Doppelfeld bekam. 

Das zweite Spiel konnte HaGü Schreiber mit 2:0 „nach Hause“ bringen und es stand 9:5. Tobi Büchel (1:2) und Tobse Müller (0:2) mussten das bessere Ende ihrer Gegner akzeptieren und es stand nur noch 9:7 (22:18 Legs) für die P-Darter. Es schien noch einmal eng zu werden. Durch viele vergebene Checkdarts hatte man die Gäste wachgerüttelt. In den Einzeln fünf und sechs zeigten die P-Darter dann, dass sie auch „Frauen-Power“ im Team haben, denn sowohl Jessi Eifrig (2:0) als auch Nina Bluschies (2:0) gelang ein glatter Sieg zum 11:7. 

Jessi Eifrig schaffte es sogar, das Spiel mit zwei Treffern in die Doppel zu beenden. Der Sieg war gesichert und in den letzten beiden Spielen stellten Chris Krüger (2:0) und Jan Herrmann (1:2) das Endergebnis auf 12:8 (29:20-Legs) für die P-Darter. Jan Herrmann verzweifelte dabei am „Mad House“ – es gelang ihm mehrfach nicht, den Dart in der Doppel-1 zu versenken. Nach drei Spieltagen der Saison 2018/19 stehen die P-Darter knapp vor dem SDC Siegerland II an der Spitze. Die Krombacher sind ebenfalls verlustpunktfrei. 

Bis zum 20. Oktober ist jetzt erstmal Ligapause. Es finden NWDV- und DDV Ranglistenturniere statt, an denen einige P-Darter teilnehmen werden. Zwischen dem 20. Oktober und dem letzten Spieltag des Jahres am 17. November stehen sich an vier Spieltagen die topplatzierten Teams gegenüber. Auf das Südwestfalen-Derby „Sauerland gegen Siegerland“ am 3. November freuen sich die P-Darter besonders. Im Vereinsheim „Elfer“ dürfte es gegen den SDC Siegerland II definitiv ein „heißes“ Derby werden.

Bezirksliga Süd

1. Team P-Darter

41:19

6:0

2. SDC Siegerland II

40:20 

6:0

3. SU Annen

37:23 

5:1

4. TuS Iserlohn

32:28 

4:2

5. DC Iserlohn II-U18

22:18 

2:2

6. Dartfr. Iserlohn

23:27 

2:4

7. TuS Wengern

10:10 

1:1

8. DSC Bochum III

15:25 

0:4

9. TVS Froschn

21:39 

0:6

10. DK Hattingen

19:41 

0:6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare