Kiersper Reitertage mit über 800 Nennungen

+
Ab Fronleichnam stehen auf der Anlage in Hohenholten im Rahmen des Reitturniers des LRFV Kierspe wieder drei Tage volles Programm an. Neben den S-Prüfungen sind der Jugendpokal und der Senioren-Dressur-Cup weitere Höhepunkte.

Kierspe - Ein voll gepacktes Programm mit einer ganzen Reihe von Höhepunkten wartet ab Donnerstag wieder auf die Reitfans aus Kierspe und Umgebung, wenn traditionell am Fronleichnamstag wieder das große Reitturnier des LRFV Kierspe in Hohenholten stattfindet. Fortgesetzt wird das Geschehen nach einer kleinen Pause dann am Samstag und Sonntag.

Von Wesley Baankreis

Bevor am Freitag aber Ruhetag in Hohenholten ist, steht zum Auftakt des Turnier-Wochenendes ein volles Programm an. Im Mittelpunkt steht dabei der Abschluss des Senioren-Dressur-Cups des Märkischen Kreises. Ab 18 Uhr treten dazu in der letzten Prüfung des Tages 21 Paare in einer Dressurprüfung der Klasse A* an, bevor im Anschluss die Siegerehrung des Gesamtwettbewerbs stattfindet.

Eröffnet wird am Donnerstag dagegen die Nachwuchstrophy, in der ab 13.30 Uhr zunächst eine Dressurprüfung der Klasse A* auf dem Plan steht. Gestartet wird am ersten Turniertag zudem auch der Wettbewerb um den Jugendpokal, der in diesem Jahr komplett an allen drei Tagen in Kierspe ausgetragen wird. Dabei müssen die Teilnehmer ab 10.45 Uhr zunächst ein Mannschafts-Stilspringen absolvieren, bevor ab Samstag dann die übrigen Prüfungen warten. Die höchste Prüfung des ersten Tages bildet am frühen Abend um 18 Uhr eine M*-Springpferdeprüfung.

Nach der Pause am Freitag steht das Wochenende für die Reiter dann erst einmal vorrangig im Zeichen des Jugendpokals, bei dem noch drei Prüfungen anstehen. Zudem wird am Sonntag ab 10 Uhr mit einer Stilspringprüfung A* auch die Nachwuchstrophy fortgesetzt. Zu den Höhepunkten des Wochenendes zählen am Sonntag aber auch die S-Prüfungen. Den Anfang macht um 14.30 Uhr die S*-Dressur, für die 36 Paare gemeldet haben. Ab 16.30 Uhr folgt dann, passend als Abschluss des Turniers, das S*-Springen mit Siegerrunde. Am höchsten Springen des Turniers haben in diesem Jahr rekordverdächtige 50 Teilnehmer gemeldet.

„In der hohen Dressurprüfung haben wir schon länger Nennungsgrenzen. Aber beim S-Springen war das Interesse noch nie so groß. Dabei sind wir gar nicht das einzige Turnier am Wochenende in der Umgebung“, zeigt sich Thomas Vollmann, Vorsitzender des LRFV Kierspe, positiv überrascht. Und auch abseits des S-Springens ist die Resonanz auf die Kiersper Reitertage in diesem Jahr sehr gut. Vor dem heutigen Start lagen insgesamt mehr als 800 Nennungen für das Turnier vor. „Damit ist der Zeitplan ziemlich voll gepackt. Aber es sieht trotzdem alles gut aus“, so Vollmann. Um nicht in Zeitnot zu geraten, hatte der Verein die Reiterwettbewerbe für den jüngsten Nachwuchs ohnehin schon ausgelagert und wird diese am 28. Juni an einem eigenen Turniertag austragen.

Neben den Dressur- und Springprüfungen hat der LRFV beim eigenen Turnier neben der Verpflegung auch ein kleines Rahmenprogramm parat. So ist geplant, dass zwischen den Prüfungen die Möglichkeit zum Ponyreiten besteht, das der Vereinsnachwuchs in Eigenregie organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare