Fußballkreis Lüdenscheid

Staffelleiter mit DFB-Zertifikat

tekir_mann_staffelleiter
+
Mustafa Tekir, der Multifunktionär: Seit wenigen Wochen ist er im Fußballkreis Lüdenscheid stellvertretender Vorsitzender, nun soll er im neuen Jahr auch der erste vom DFB zertifizierte Staffelleiter des Kreises werden.

Es ist nicht so, dass Mustafa Tekir, der seit wenigen Wochen stellvertretender Vorsitzender des Fußballkreises Lüdenscheid ist, in Sachen Fußball Langeweile hätte. Zu seinen bisherigen Aufgaben kommt indes ab Januar eine interessante dazu. Tekir ist einer von acht Staffelleitern im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen, der für ein Pilotprojekt des DFB ausgesucht wurde. Der Herscheider soll im ersten Quartal des neuen Jahres für das „DFB-Staffelleiterzertifikat“ ackern.

Kreisgebiet - Das DFB-Staffelleiterzertifikat ist ein Pilotprojekt im Rahmen des Masterplans Amateurfußball. Die Pilotmaßnahmen werden in verschiedenen Landesverbänden durchgeführt und getestet, um sie auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und – bei positivem Ergebnis – anschließend bundesweit auszurollen. „Staffelleiterinnen und Staffelleiter gehören zu den wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern für Vereine im Amateurfußball“, schreibt der Deutsche Fußball-Bund in seiner Beschreibung des Projektes, „das veränderte Rollenverständnis – vom Abwickler des Spielbetriebs zum Dienstleister für Vereine – setzt eine entsprechende Qualifizierung voraus, um den Ansprüchen eines modernen Staffelleiters optimal gerecht zu werden. Das DFB-Staffelleiterzertifikat besteht aus den Modulen Fach-, Medien- und Sozialkompetenz und wird mit modernen Lehrmethoden in den Landesverbänden angeboten.“

Konkret bedeutet dies für Mustafa Tekir, dass er vom 7. Januar bis zum 8. März viel Zeit vor dem Computer verbringen wird, denn die Termine für insgesamt 16 Aufgaben, die zu erledigen sind, werden weitestgehend im Rahmen von Videokonferenzen abgearbeitet. Nur für den 6. März ist – wenn möglich – ein Präsenztermin in Kaiserau geplant. Erfahrene Referenten aus der Verbandsarbeit werden ihr Wissen weitergeben. Die Themen reichen vom „Anlegen eines Profils“ über das Selbstverständnis des Staffelleiters, die Verbandsstrukturen, die Satzungen und Ordnungen, die Organisation von Staffeltagen, Flexibilisierungsmaßnahmen, den Umgang mit Interessen Dritter (zum Beispiel den Zeitungen) bis hin zu den üblichen Regularien des Spielbetriebs (Auf- und Abstieg, Einteilung Mannschaften, Spielverlegungen, Meldung von Spielergebnissen).

„Wir sind in Westfalen fünf Männer und drei Frauen bei diesem Pilotprojekt“, sagt Mustafa Tekir, „man will sehen, wie so etwas ankommt.“ Tekir ist gerne dabei – gerade jetzt in der Corona-Zeit, in der auch der Fußball durch den Lockdown eine Zeit der Entschleunigung erlebt. „Wobei mir nicht langweilig ist“, sagt der 42-Jährige, „ich habe zuletzt erst die Spielpläne für die Saisonfortsetzung geplant.“

Die freilich sind noch in der Schublade des Multifunktionärs, zu dem sich Tekir in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Los ging die Fußball-Leidenschaft beim TuS Herscheid in der Jugend, nachher spielte Tekir, der mit Herz und Seele in der Gemeinde Herscheid zu Hause ist, für den TSV Herscheid. Schiedsrichter ist er allerdings inzwischen seit schon 15 Jahren für den TuS Plettenberg, der damit nun sein Stammverein ist.

Im Fußballkreis begann Tekir vor zehn Jahren seine Arbeit mit der Übernahme der Staffelleitung von Uwe Görge in der damaligen Kreisliga C, Staffel 2. Ein Jahr später übernahm er zusätzlich die Staffel 1 . Die Dinge fügten sich. Tekir ist ein zuverlässiger Verwalter des Spielbetriebs. Heute hat er die Kreisliga B und derzeit auch die Kreisliga D in seiner Verantwortung, dazu die Bezirksliga-Staffel 5, die er im Sommer 2019 von Uwe Frommann übernommen hat.

Es hört sich viel an, aber eigentlich geht das alles ganz schnell. Das ist kein Problem!

Mustafa Tekir

Im Fußballkreis Lüdenscheid ist Mustafa Tekir zudem Vorsitzender des Qualifizierungs-Ausschusses („Da passiert wegen Corona im Moment aber eigentlich gar nichts…“) und seit einigen Wochen und dem Rückzug von Radovan Goncin (Halver) auch Stellvertreter des Kreisvorsitzenden Klaus Scharf (Meinerzhagen). Und natürlich weiterhin Super-User des Kreises in Sachen DFB-net. Kurzum: Wer im Kreis Lüdenscheid etwas mit Fußball zu tun hat, wird irgendwann gewiss auch mit Mustafa Tekir zu tun haben.

Last but not least ist der Allrounder inzwischen auch Mitglied des Verbands-Fußball-Ausschusses. „Man hat mich gefragt – und da kann man eigentlich nicht Nein sagen“, sagt Tekir, „in diesem Ausschuss kann man eine Menge lernen – da sitzen Leute mit ganz, ganz viel Erfahrung drin.“ Tekir macht es gerne, ihm machen die vielen Aufgaben nichts aus.

„Es hört sich viel an, aber eigentlich geht das alles ganz schnell. Das ist kein Problem“, sagt der Mann aus dem Ebbe und freut sich nun auf die nächste Herausforderung. Der erste zertifizierte Staffelleiter im Kreis Lüdenscheid zu sein – das ist ein Ziel. Das kann ihm im März, wenn alles gut geschafft ist, keiner mehr nehmen…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare