Siegens „Geisterteam“ lässt den TuS aber hoffen

Neue Staffeleinteilung des FLVW: TuS Plettenberg wieder in der Gruppe 4

Kreisgebiet - Zumindest vorerst hat TuS Plettenberg den „schwarzen Peter“: Der Wunsch der Vier-Täler-Städter, von der Bezirksligastaffel 4 in die Staffel 5 zu den Kreisrivalen Kiersper SC, RW Lüdenscheid, RSV Meinerzhagen und – neu – Aufsteiger TuS Grünenbaum eingruppiert zu werden, fand bei der am Freitagmittag veröffentlichten Staffeleinteilung durch den Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) keine Berücksichtigung. Die Vier-Täler-Städter hoffen allerdings noch auf eine Korrektur.

Zwar betonte VFA-Vorsitzender Reinhard Spohn (Herne), dass das Gremium wie in den vergangenen Jahren versucht habe, die Wünsche der Vereine bestmöglich zu berücksichtigen, und „in diesem Jahr ist uns dies wieder in rund 90 Prozent aller Fälle gelungen“, betonte er. Obwohl angesichts von zwölf Bezirksliga-, vier Landesliga- und zwei Westfalenliga-Staffeln allein bei den Herren-Mannschaften diese Einteilung erneut eine große Herausforderung sei.

Mithilfe mehrerer quadratmetergroßen Karten Westfalens wurden Vereine und Staffeln geographisch abgesteckt. „An die Grenzfälle sind wir sehr sensibel herangegangen, sodass wir hoffentlich für alle Vereine eine zufriedenstellende Lösung präsentieren können“, so Spohn. Aber gerade für die Plettenberger trifft das nun nicht zu. Denn die erneute Einteilung in die Bezirksliga 4 („Hochsauerlandliga“) hätte nach dem Rückzug des Landesligaabsteigers Sportfreunde Siegen II vermieden werden können.

Siegen habe die Zweite definitiv abgemeldet

Aber eben jene Siegener Mannschaft ist bei der VfA-Veröffentlichung in Staffel 5 nach wie vor berücksichtigt. „Wir haben unsere ‘Zweite’ definitiv vom Spielbetrieb zurückgezogen und das auch mit Kamen abgestimmt“, sagt Siegens-Pressesprecher Daniel Schäfer in einer ersten Stellungnahme überrascht und bestätigte, dass Siegens Talente, die den Sprung in den Kader der „Ersten“ nicht schaffen, künftig unter der Fahne des 1. FC Kaan-Marienborn II um Bezirksligapunkte spielen.

Von der Eindeutigkeit dieser Entscheidung ausgehend, wurde auch der TuS Plettenberg vom abschlägigen Bescheid überrascht. Vorsitzender Axel Sedlatschek nahm die Entscheidung noch recht gelassen, hofft den VFA noch zum Umdenken bewegen zu können: „Da Siegen doch definitiv nicht spielt, kann es doch eigentlich egal sein, ob die Staffel 4 oder die Staffel 5 mit 15 statt 16 Vereinen spielt“, hat er problemlosen Raum für ein Korrektiv der Funktionäre ausgemacht.

Noch Chancen für das Michailidis-Team

Und auch Alfred Link, Beisitzer auf dem Hochsauerland im VFA, sieht noch Chancen für das Michailidis-Team, wenngleich er zunächst klar stellt: „In den Zeitungen hat zwar gestanden, dass Siegen die ‘Zweite’ zurückzieht und das hatte ich auch im Vorfeld unserer Sitzung gelesen. Aber auf dem Mannschaftsmeldebogen der Siegener ist die zweite Mannschaft definitiv aufgeführt und danach mussten wir uns richten.“

Er räumt aber auch ein: „Sollte Siegen jetzt schnellstens eine Mail schicken und die Abmeldung des Bezirksligateams bestätigen und Plettenberg nochmals seinen Wunsch auf Umgruppierung beim Verband bekräftigen, müsste wohl noch eine nachträgliche Umgruppierung, aber dann umgehend, möglich sein“, betonte der Esloher Westfalenliga-Staffelleiter.

Die Staffeleinteilungen mit heimischer Beteiligung

Landesliga Staffel 2 (Staffelleiter Ernst Moos): VfL Bad Berleburg, BC Eslohe (Aufsteiger Bezirksliga 4), FC Lennestadt, SV 04 Attendorn, FSV Werdohl, FC Altenhof (Aufsteiger BL 5), SV Hohenlimburg, FC Borussia Dröschede, Rot-Weiß Hünsborn, BSV Menden, RW Erlinghausen, SSV Meschede, SC Neheim, SC Hennen (umgruppiert von LL 3 in LL 2), FC Wetter (Aufsteiger BL 6), Hasper SV 11/12 (umgruppiert von LL 3 in LL 2)

Bezirksliga Staffel 4 (Staffelleiter Dirk Potthöfer):  TuS Langenholthausen, SuS Langscheid/Enkhausen (Absteiger Westfalenliga 2), SV Dorlar/Sellinghausen, SV Schmallenberg-Fredeburg, SV Brilon, TuRa Freienohl (Aufsteiger Arnsberg), SV Hüsten 09 (Absteiger Landesliga 2), TuS GW Allagen, TuS Sundern, FC Kirchhundem, TSV Aue-Wingeshausen, FC Arpe Wormbach, TuS Warstein, SF Birkelbach, TuS Plettenberg, TSV Bigge-Olsberg (Aufsteiger HSK)

Bezirksliga Staffel 5 (Staffelleiter Hans-Uwe Frommann): SC Listernohl WL (Aufsteiger Olpe), SC Kierspe, SC Drolshagen, SG Hickengrund, VSV Wenden, FSV Gerlingen, SF Siegen II (Absteiger Landesliga 2), SV Rothemühle, RW Lüdenscheid, SV Ottfingen, SV Germania Salchendorf, Fortuna Freudenberg, TuS Grünenbaum (Aufsteiger Lüdenscheid), 1. FC Kaan-Marienborn II (Aufsteiger Siegen/Wittgenstein), SuS Niederschelden, RSV Meinerzhagen

Frauen-Bezirksliga Staffel 3 (Staffelleiter: Wolfgang Waßerloos):  TSV Ihmert ,(Absteiger Landesliga 2), SuS Reiste, SpVg. Bürbach, SV Fortuna Freudenberg II, ASSV Letmathe, LTV 61, FC Ebenau I, TuS Sundern, SpVg. SW Breckerfeld, FC Iserlohn, RW Ostentrop/Schönholthausen, FC Remblinghausen (Aufsteiger HSK), SV Schameder (Aufsteiger Siegen-Wittgenstein), SG Vorhalle (Aufsteiger Hagen)

Die kompletten Einteilungen als pdf-Datei

Männer

Frauen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare