31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaft

Zum Abschluss Riesenjubel bei Bierbaum-Grundschülern

+
So sehen Sieger aus: Die Grundschüler vom Bierbaum führten im Finale bereits 3:0 gegen die Adolf-Kolping-Schule, kassierten dann drei Gegentore und gewannen nach Neunmeterschießen doch den Titel.

Lüdenscheid – Entscheidung im Neunmeterschießen: Im Finale in der Altersklasse D bei den Schülerfußball-Stadtmeisterschaften lagen Wohl und Wehe nicht einmal eine Papierstärke auseinander. Während die Grundschule Bierbaum den unterm Strich zwar glücklichen, aber auch hoch verdienten 8:6-Erfolg nach Strafstoßschießen lautstark feierte, waren die jungen Nachwuchskicker der Adolf-Kolping-Schule selbst vom Bürgermeister kaum zu trösten.

Obwohl Dieter Dzewas, erstmals Schirmherr der Meisterschaften am Honsel, deutlich zum Ausdruck brachte, „in diesem tollen und packenden Spiel gibt’s keinen Verlierer“, beide Mannschaften lobte und auf seine große Fußball-Liebe BVB verwies, die sich auch mit dem Vizetitel begnügen musste, flossen zunächst Tränen bei der Truppe von Lehrerin Kathrin Hock. Doch dann gewann auch der unterlegene Finalist sein Lachen zurück und freute sich über einen schmucken Trikotsatz, den Pokal und die Vizemeisterschaft. 

Bei bestem Wetter und guter Stimmung hatten die Titelkämpfe mit den zwölf Grundschulteams schnell Fahrt aufgenommen. Rasch kristallisierte sich unter den fachkundigen Kiebitzen am Rande heraus, dass die Losfee es wohl gut mit den Teams in der Gruppe A gemeint hatte. Denn B- und C-Gruppe waren bärenstark besetzt, da kamen ambitionierte Teams schon einmal schnell ins Straucheln. So auch die zuletzt immer wieder erfolgreich auftrumpfende Erwin-Welke-Schule, die sieglos der überraschende Vorrunden-K.o. ereilte. 

Die Wehberger um Betreuungslehrerin Sonja Marold qualifizierten sich in der Gruppe B ebenso wie in der C-Gruppe die Adolf-Kolping-Schule gerade einmal über die Regel der beiden besten Gruppendritten für die K.o.-Runde. Dieses Glück fehlte den Freien Christlichen Schülern, die in Gruppe A mit zwei Zählern die Segel streichen mussten. In dieser A-Gruppe feierten die Gevelndorfer Grundschüler der Otfried-Preußler-Schule einen länger vermissten K. o.-Runden-Einzug auch dank der Defensivkünste der Zwillingsschwestern Emely und Marie Vedder, die bescheiden den Löwenanteil am Viertelfinaleinzug der Offensivabteilung zusprachen: „Wir sind weiter, weil wir so tolle Stürmer haben.“ 

Altersklasse D der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Als Zweitplatzierte schafften die Tinsberger Schüler in der A-Gruppe die Qualifikation für die Endrunde, neben den Freien Christlichen Schülern blieben auch die Nachwuchsfußballer von der Grundschule Parkstraße auf der Strecke. In Gruppe B setzte sich die Knapper Schule mit den Coaches Fabian Giese und Handball-Crack Maciej Dmytruszynski torhungrig an die Spitze, teilte nur mit dem Titelverteidiger, der Pestalozzi-Schule, die Punkte, die auf Rang zwei vor den Wehbergern landete. Letztlich souverän setzte sich der spätere Titelträger vom Bierbaum in Gruppe C mit drei Siegen durch, auch wenn’s gegen die Lösenbacher, mit sechs Punkten Zweite, und die Kolping-Schüler, die sich Rang drei sicherten, knapp zuging. 

Ohne Chance war hier letztlich das Wefelshohl/Kalve-Team von Susanne Grappendorf. In den K.o.-Runden wurden die Karten neu gemischt: Die Grundschule Bierbaum stand gegen die Wehberger defensiv sehr konzentriert und zog mit einem 2:0 in die Vorschlussrunde ein. Parallel setzten die Tinsberger den favorisierten Knapper Kickern eine Halbzeit lang schwer zu (1:1), ehe sie sich dann doch deutlich mit 2:5 geschlagen geben mussten. Die Gevelndorfer Preußler-Kinder lieferten sich mit den Kolping-Schülern ein spannendes Duell, das 2:2 und mit der ersten Entscheidung vom Neunmeterpunkt endete: 3:1 setzte sich das Kolping-Team in der Nervenschlacht durch.

Blitzstarts in beide Halbzeiten mit Toren in den ersten 30 Sekunden sicherte Titelverteidiger Pestalozzi-Schule ein 4:1 gegen die wahrlich nicht so deutlich schwächeren Kicker aus der Lösenbach. Klarer als die Spielanteile auf dem Feld lauteten die Resultate der Halbfinals: Die starken Bierbaumer gewannen das Kräftemessen mit der Knapper Schule 7:2, die Kolping-Schule trumpfte beim 3:0 gegen das Pestalozzi-Team von Rubina Scholz und Tolga Chassan Oglu auf. 

Dem Finale drückten dann die Bierbaumer ihren Stempel auf, legten in acht Minuten durch Mathias Frank (2) und Bleart Haxhiu eine komfortable 3:0-Führung vor, fühlten sich damit aber wohl schon zu sicher auf der Siegerstraße. Nachlassende Konzentration bestraften die Kolping-Akteure mit einer tollen Aufholjagd zum 3:3 durch Semih Altuntas’ Dreierpack. Im Neunmeterschießen aber behielten die Bierbaumer mit Betreuungslehrerin Iris Weiß dann doch die Oberhand, über den ganzen Tag gesehen hoch verdient.

So lief es in den anderen Altersklassen:

Tag 1: Schmalenbach-Kaufleute triumphieren zum Auftakt der Stadtmeisterschaft

Altersklasse A der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Tag 2: Titel für die Reichwein-Gesamtschule

Altersklasse B der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Tag 3: Scholl-Kicker holen dritten Titel bei Schulstadtmeisterschaft

Altersklasse C der 31. Schülerfußball-Stadtmeisterschaften Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare