Fußball

In Lüdenscheid rollt kein Ball

+
In der Bergstadt Lüdenscheid läuft nach dem neuen Wintereinbruch fußballerisch am Wochenende nichts. 

Lüdenscheid - Nichts geht am Wochenende für die Fußballer in Lüdenscheid: Am Freitagvormittag zog die Stadt um kurz vor halb Elf die Reißleine und sperrte nach dem nächtlichen Wintereinbruch, vor allem aber im Hinblick auf nächtliche sechs Minusgrade oder gar mehr,  sämtliche Kunstrasenanlagen in der Bergstadt.   

"Der Frost macht den Trainings- und Spielbetrieb unmöglich. Das wird zu glatt und gefährlich", meinte Dirk Gelhausen vom Fachdienst Schule und Sport der Bergstadt. Zudem könne auch die Räumung und damit die Sicherheit auf den Platzzuwegungen nicht garantiert werden. "Die Plätze bleiben am Wochenende dicht, am Montag machen wir uns neue Gedanken", meinte Gelhausen, der anschließend die Absagemaschinerie in Gang setzte, neben den Vereinen, die Test geplant hatten, auch den Kreisvorsitzenden Klaus Scharf (Meinerzhagen) informierte.

Denn neben fünf Testspielen sind von den Platzsperrungen auch die ersten beiden Pflichtspiele des Jahres in Lüdenscheid betroffen: Die Westfalenpokalbegegnungen der ersten Runde bei den A-Junioren, in der SC Lüdenscheids Bezirksliganachwuchs am Sonntagvormittag die Landesligamannschaft vom SpVg 20 Brakel erwartet hätte, und das B-Juniorenduell zwischen Kreisligaspitzenreiter Rot-Weiß Lüdenscheid  und der ebenfalls höherklassigen Ibbenbürener SpVg 08.

Bei den Testspielen ist die für heute geplante Partie des Bezirksligisten RW Lüdenscheid gegen die SG Hemer betroffen. Außerdem der angesetzte Doppelschlag des TSV Lüdenscheid (gestern Abend gegen Marokko Herne und heute gegen Vatanspor Hemer),sowie die Sonntagspiele vom SC Lüdenscheid (gegen FC Gevelsberg-Vogelsang) und LTV 61 (gegen den TSV Oestertal).    

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare