Fußball

"Gewinnen - das ist der Plan"

+
Nachrodts Denis Mynarek (rechts) möchte mit der SpVgg gegen menden II den ersten Heimerfolg landen.

Nachrodt - Sechs ihrer bislang sieben Punkte holte die SpVgg Nachrodt im Iserlohner Kreisoberhaus auf gegnerischem Geläuf. Da verwundert es wenig, wenn Trainer Fitim Zejnullahu vor dem Duell am Dienstagabend (19 Uhr, Wilhelm-Mestekämper-Stadion) gegen die Reserve des BSV Menden den ersten Heimsieg der Grün-Schwarzen einfordert.

„Gewinnen – das ist der Plan“, sagt der Übungsleiter aus Werdohl, dessen Elf auf eigener Plastikwiese in den ersten beiden Versuchen bislang ohne Sieg geblieben war. Im dritten Anlauf soll es gegen den Aufsteiger aus der Hönnestadt nun endlich klappen, mit einem Selbstläufer aber rechnet Zejnullahu keineswegs: „Der BSV ist eine ganz andere Nummer als Hennen am Sonntag. Ich schätze die Mendener als gut ein. Sie haben erst drei Spiele gemacht, vier Punkte geholt und in diesen Spielen neben vielen höherklassig erprobten Akteuren auch Leute aus der Ersten dabei gehabt.“

In der Tat stehen mit Sven Barnefske, Nico Beckmann oder Tim Kießler exzellente Fußballer im Kader der Gäste, die von Jochen Leipertz und damit von einem langjährigen Führungsspieler der „Ersten“ trainiert werden.

„Das ist eine Mannschaft, die uns weh tun kann. Deswegen benötigen wir wieder eine gute Grundordnung, müssen defensiv sicher stehen. Und nach vorne wollen wir wie in Hennen wieder Nadelstiche setzen“, gibt Zejnullahu die Richtung vor. Nach dem jüngsten 4:1-Auswärtssieg im Iserlohner Norden besteht für die Sportvereinigung die Chance, sich mit einem Sieg erst einmal im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Der Kader bleibt im Vergleich zum Sonntag unverändert.

Freilos im Kreispokal

Glück stand den Nachrodtern derweil in der Kreispokalauslosung zur Seite. Dank eines Freiloses steht die SpVgg bereits in der zweiten Runde, die am 17. Oktober ausgespielt wird. Die Grün-Schwarzen treffen dann auf den Sieger der Partie FC Hemer Erciyes gegen SF Sümmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare