Reitsport

500 Starts an zwei Wochenenden

Auch Reiter des gastgebenden RV Meinerzhagen werden an beiden Turnierwochenenden in der Grünenbecke an den Start gehen, hier Karolin Turk mit Charleroi.

Meinerzhagen – Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Nur noch wenige Tage, dann steht des Anlage des RV Meinerzhagen in der Grünenbecke für zwei Wochenenden wieder komplett im Zeichen des Pferdesports. Den Auftakt markieren die Springreiter (7./8. September), eine Woche später übernehmen dann die Dressurspezialisten das Kommando.

Erwartet werden einmal mehr Gäste aus ganz NRW, für die das zweite und dritte September-Wochenende fest für einen Besuch im Volmetal reserviert sind. „Damit wir diese beiden Großveranstaltungen überhaupt stemmen können, sind wir auf die Hilfe jedes Vereinsmitglieds angewiesen. Wir sind schon seit Wochen fleißig und bringen unsere Anlage wieder auf Vordermann – es wird repariert, geputzt, gepflanzt und gemäht, sodass alles im neuen Glanz erstrahlt und wir unseren Gästen die besten Voraussetzungen für solch ein Sportevent bieten können“, sagt der 1. Vorsitzende Johannes Müller.

Dreiköpfiges Richterteam vor Ort

Dass sowohl das Meinerzhagener Spring- als auch das Dressurturnier weiter beliebt sind, spiegelt sich in den aktuellen Meldezahlen wider: An beiden Wochenenden werden rund 300 Pferde sowie 500 Starts erwartet. Angeboten werden nicht nur Jugendreiterprüfungen für den Nachwuchs, sondern auch S-Springen und S-Dressur für die Top-Sportler der Region. Durch die Trennung in Springen und Dressur garantieren die Veranstalter zudem optimal präparierte Böden und gute Bedingungen für alle Teilnehmer. Bereits am Wochenende stellen die Springreiter ihr Können unter Beweis.

Bei diesem Event hat der RV Meinerzhagen ein dreiköpfiges Richterteam geladen. Neben den Prüfungen vom Springreiter-Wettbewerb und Wettkämpfen in der Klasse S wird ein Highlight des Turniers sicherlich das Bullenreiten für Jedermann am Samstagnachmittag (ab 13 Uhr) sowie das Showprogramm „Jump & Bullriding“, ebenfalls am Samstag (ab 18.15 Uhr), sein. Hier treten jeweils ein Reiter und ein Bullenreiter im Team an. Bei dieser unterhaltsamen Prüfung steht vor allem der Spaßfaktor im Vordergrund, sodass Nachmittag und Abend traditionell bei den Zuschauern sehr beliebt sind. Besonderes „Bonbon“: Von 18 bis 19.30 Uhr wird zur „Happy Hour“ an den Getränkewagen geladen. Hochkarätiger Abschluss des Sonntags ist dann die Springprüfung der Klasse S* (ab 16 Uhr), bei der die Besucher sich auf spektakulären Springsport freuen dürfen.

Insgesamt sieben Richter beurteilen eine Woche später, also am 14. und 15. September, während des Dressurturniers Pferd und Reiter in der Grünenbecke. Die Prüfungen sowohl für Dressureinsteiger als auch für die Profis bis Klasse S laufen an diesem Wochenende wieder parallel in der Halle und auf dem Dressurplatz. Inzwischen hat sich auch diese Veranstaltung bei Sportlern aus der Umgebung einen echten Namen gemacht. Zum wiederholten Mal waren die begrenzten Startplätze bereits nach kürzester Zeit komplett belegt. Sportlicher Höhepunkt ist am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr die S-Kür „St. Georges“ mit Musik auf dem Außenplatz. Hierfür qualifizieren sich die zwölf bis 15 besten Reiter aus der S-Dressur, die am Samstagnachmittag ausgetragen wird. Diese Dressurprüfung auf höchstem Niveau ist auch für Nicht-Reiter interessant, Pferd und Reiter „tanzen“ hier zu selbst ausgesuchter Musik durch das Dressurviereck. „Auch aus den eigenen Reihen werden natürlich einige Reiter sowohl im Springen als auch in der Dressur an den Start gehen – wir hoffen auf zahlreiche Platzierungen“, zeigt sich Johannes Müller gespannt und bedankt bereits im Vorfeld für die Unterstützung von DRK, Feuerwehr, Sponsoren, den ehrenamtlichen Helfern aus dem Verein und das Verständnis aus der Nachbarschaft. „Ohne das alles wären solche Veranstaltungen nicht möglich.“ Für das leibliche Wohl ist an beiden Wochenenden an der Kuchen- und Salattheke sowie der Grillstation bestens gesorgt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare