Sportlerehrung in Schalksmühle

Sportliche Vielfalt an der Volme

+
Eine der Mannschaften des Jahres: Die C-Jugend der SGSH Juniors.

Schalksmühle - Bei der Sportlerehrung in der Gemeinde Schalksmühle ging der Gemeindesportverband in diesem Jahr aus besonderem Anlass einen neuen Weg: Die besten Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2017 wurden am Samstagabend bei der Jubiläumsfeier des Schalksmühler TV in der voll besetzten Jahnhalle ausgezeichnet.

„Ein prächtiger Rahmen“, urteilte Bürgermeister Jörg Schönenberg. Schönenberg übergab gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes, Klaus-Peter Wiebusch, und dem Vorsitzenden des Sportausschusses der Gemeinde, Bernd Müller, die Urkunden und Präsente. Die Ehrung von fünf Einzelsportlern und fünf Mannschaften dokumentierte auch die große Sportvielfalt in der Handballgemeinde an der Volme. 

Die geehrten Einzelsportler:

Carla Kotei (LGHS): Die jüngste Geehrte war ein Leichtathletik-Talent der LG Halver-Schalksmühle. Kotei hatte 2017 als jüngste Teilnehmerin bei den Hallen-Kreismeisterschaften den Dreikampf ihrer Altersklasse gewonnen und außerdem den ersten Platz bei den WTB-Hallenmeisterschaften in Dortmund belegt.

Lina Chiduck (STV): Lina Chiduck, die seit 2007 für die Leistungsriege des STV im Liga-Betrieb turnt, führte das Landesliga-1-Team des Vereins 2017 als absolute Leistungsträgerin zum Klassenerhalt. Die Neuenraderin war beim ersten Liga-Wettkampf drittbeste Einzelturnerin und beste Bodenturnerinnen. Weitere Top-Platzierungen folgten. Beim Deutschen Turnfest wurde sie im Pokalwettkampf Elfte unter 332 Starterinnen und gewann im November die Gaukunstturnmeisterschaft.

Die fünf Einzelsportler des Jahres: (hinten von links) Ralf Strackbein und Michael Reinecke sowie (vorne von links) Marina Schitteck, Carla Kotei und Lina Chiduck.

Marina Schitteck (KVS): Die junge Kampfsportlerin aus der Kaderschmiede von Ralf Strackbein – Kampfsportverein Schalksmühle – holte sich 2017 bei den Weltmeisterschaften in Portugal als Mitglied des Deutschen Nationalteams eine Goldmedaille im Kickboxen und zudem eine Silbermedaille im Pointfighting. 

Michael Reinecke: Der frühere Handballer ist inzwischen als Ausdauersportler aktiv und erfüllte sich 2017 einen großen Traum: Am 9. Juli finishte der 46-Jährige beim Ironman in Roth nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern auf dem Rad und 42,195 Kilometern Laufen. 2016 war dem Triathleten von TriSpeed Herscheid dies aufgrund einer Fußverletzung verwehrt geblieben.

Ralf Strackbein (KVS): Wie Marina Schitteck gehörte auch der Chef des KVS zum deutschen Nationalteam bei der WM in Portugal und gewann in den Veteranenklassen über 42 und über 48 Jahre (jeweils über 85 Kilogramm) zwei Goldmedaillen.

Die geehrten Mannschaften:

SG Schalksmühle-Halver II: Die von Dirk Pfaffenbach und Eckart Herzog trainierte SGSH-Reserve feierte in der Saison 2016/17 den Aufstieg in die Verbandsliga, fehlte bei der Ehrung aber aufgrund des Meisterschaftsspiels in Recklinghausen.

SGSH Frauen: Die Frauen der SGSH von Trainerin Martina Pfaffenbach schafften 2017 erstmals den Aufstieg in die Landesliga. Auch sie waren durch ihr Spiel beim TuS Ferndorf bei der Ehrung verhindert.

SGSH Juniors C-Jugend: Unter dem neuen Trainer Marco Grgic schafften die C-Jugend der SGSH Juniors im Herbst 2017 überraschend den Sprung in die Oberliga und mischte dort lange Zeit vorne mit. Die C-Jugend war damit die höchstklassige Nachwuchsmannschaft bei den SGSH Juniors.

TuS Linscheid-Heedfeld Fußball: Die erst 2015 gegründete Fußball-Abteilung des TuS Linscheid feierte 2017 den ersten Aufstieg. Unter Chri-stoph Dobbrow und Heiko Zankana schafften die Kicker den Sprung in die Kreisliga C.

MSHS U16: Die U16-Mannschaft des MS Halver-Schalksmühle von Trainer Thomas Franke belegte im Dezember 2017 bei den Deutschen Meisterschaft in Heidelberg den vierten Platz. Es war das beste Abschneiden des MSHS überhaupt bei nationalen Titelkämpfen.

Die Geehrten im Ehrenamt: 

Myriam Küper (STV): Einen der beiden Ehrenamtspreise erhielt Myriam Küper: Die zweifache Mutter ist beim Schalksmühler TV ein Vorbild an Engagement. Über ihre Kinder zum Turnen gekommen, startete sie als Helferin Gerätturnen, erwarb die Übungsleiter-C-Lizenz und die Kampfrichter-Lizenz. Außerdem trainiert sie eine Kindergruppe des STV. Klaus-Peter Wiebusch nannte Myriam Küper die „gute Seele des Vereins...“

Franco Balestrieri (TSD): Übungsleiter, Turnierorganisator in der Halle und auf dem Kunstrasen, Mitglied des Jugendvorstandes der Fußball-Abteilung: Franco Balestrieri vom TuS Stöcken-Dahlerbrück erhielt den zweiten Ehrenamtspreis des Abends. „Neun Jugendteams hat der TSD inzwischen“, sagte Klaus-Peter Wiebusch, „dieser Aufschwung wäre ohne Franco Balestrieri nicht denkbar gewesen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare