Sportlerehrung in Lüdenscheid

Jiri Svejda "Sportler des Jahres"

+
Sportlerin des Jahres 2015 in Lüdenscheid: Alexandra Esser.

Lüdenscheid - Die Triathleten des RC Lüdenscheid ‘98, Leichtathletin Alexandra Esser (TV Wiblingwerde) und Inline-Skaterhockey-Crack Jiri Svejda von den Highlandern sind die Preisträger in den Hauptkategorien: Der Stadtsportverband Lüdenscheid zeichnete diese Aktiven und zahlreiche weitere in einigen Sonderkategorien am Sonntagvormittag im Bürgerforum für ihre im Jahr 2015 erbrachte herausragenden Leistungen im Rahmen einer unterhaltsamen Ehrungsmatinee aus.

Ein Novum war es, dass direkt zu Beginn der Veranstaltung der „Sportler des Jahres“ auf die Bühne gebeten wurde. Nicht ohne Grund: Für Jiri Svejda war der Besuch im Lüdenscheider Rathaus eine kurz Stippvisite zwischen zwei wichtigen Bundesliga-Spielen der Highlander, die noch am Samstagabend in Kassel gastiert hatten und am Sonntag um 14 Uhr daheim gegen Atting gefordert waren. Umso höher war es Svejda anzurechnen, dass er zur Ehrung erschien. 

„Wir sind stolz auf Dich und Deine Vereinstreue“, sagte der Ehrenvorsitzende des Stadtsportverbandes, Rüdiger König, der die Laudatio auf Svejda halten durfte. Es passte dabei ganz gut, dass der in Litvinov (Tschechien) geborene Svejda just in dieser Woche ins deutsche Nationalteam berufen worden ist. Erst 2015 hatte der „Schotte“ die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Für die Highlander ist der heute 31-Jährige seit 2007 aktiv. 2015 gelang dem Goalgetter vom Dienst etwas, was noch keinem vor ihm in der 1. Bundesliga gelungen ist: Er knackte mit 101 Scorer-Punkten (50 Tore, 51 Vorlagen) die 100er-Schallmauer. Rüdiger König hatte noch mehr Zahlen dabei: In 182 Spielen seit 2007 schoss Svejda 322 Tore und lieferte 298 Torvorlagen. Der Applaus des Auditoriums im Bürgerforum war ihm sicher. 

Weit später im kleinen Ehrungsmarathon folgte die Auszeichnung der „Sportlerin des Jahres“, und die ging an eine junge Athletin, die bereits als Dauerbrennerin im Lüdenscheider Sport und auch bei Sportlerehrungen des Stadtsportverbandes bekannt ist: Die Kugelstoßerin Alexandra Esser, die aus Lüdenscheid kommt, aber für den TV Wiblingwerde aktiv ist, wurde im Jahr 2015 u.a. Siebte bei den Deutschen U 20-Meisterschaften. Laudatorin Petra Rosenbach ging zudem auf die imposante Entwicklung der Bestleistungen von Esser im Kugelstoßen ein, aber nicht nur, auch das Private streifte Rosenbach. So verriet sie den Zuhörern, dass Esser nach ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr beim Kreissportbund MK ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in Dortmund beginnen will. 

Sehr ruhig wurde es dann, als Herbert Koschek die „Mannschaft des Jahres“ ehrte: Ausgezeichnet wurde das Triathlon-Team des RC Lüdenscheid ‘98 für den Aufstieg in die Regionalliga. Eine Aufstiegsgeschichte freilich, die eine ganz besondere war: Zwischen dem dritten und dem letzten Wettkampf 2015 war mit Daniel Huster ein Mitglied des Teams plötzlich und unerwartet verstorben. „Die Mannschaft hat sich gefragt, ob sie überhaupt noch in Rheine zum letzten Wettkampf antreten soll, dann aber hat sie gesagt: Wir starten dort für Daniel“, schilderte Koschek in der Laudatio. Für Huster hatte das Team dann den dritten Platz in der Oberliga geholt und den Aufstieg realisiert. Zur erfolgreichen Mannschaft zählten der auch im Einzel sehr erfolgreiche René Dörmbach, Hawaii-Fahrer Florian Hanakam, Martin Conredel, Oliver Kleinschmidt, Thorsten Neuhaus und der Sportliche Leiter Niko Kalogeropoulos. 

Neben den Preisen in den Hauptkategorien gab es im Bürgerforum noch zahlreiche weitere Ehrungen im Nachwuchs-, Senioren- und Ehrenamtsbereich. Aufgelockert wurde die Matinee durch zwei sportliche Darbietungen: Zunächst gab eine Zumba-Gruppe des TuS Bierbaum einen Einblick in ihre schweißtreibende Trainingsarbeit. Danach statteten die „Young Cannibals“ des LTV 61, eine junge und sehr versierte Break-Dance-Gruppe des LTV 61 aus der Tinsberger Schule, der Veranstaltung einen Besuch ab und erntete ebenfalls viel Anerkennung und Applaus.

Mehr zu den Ehrungen in den übrigen Kategorien lesen Sie in der Montag-Ausgabe der Lüdenscheider Nachrichten!

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare