Erfolgreicher Spieltag für die SKM-Kegler

Luft im Abstiegskampf verschafften sich die Männer der SK Meinerzhagen durch ihren hochverdienten „Dreier“ gegen Tabellenführer Preußen Lünen.

Meinerzhagen - Auf ein erfolgreiches Wochenende blicken die Sportkegler Meinerzhagen zurück. Die Damen punkteten in Bielefeld erneut, während sich die 1. Mannschaft Luft im Abstiegskampf verschaffte und einen hochverdienten „Dreier“ verbuchte.

Ein überzeugendes Spiel zeigten Meinerzhagens Damen am Sonntag im Elpker Kegelsportcenter in Bielefeld. Ihre 16 Zusatzwertungspunkte bedeuteten den vierten Auswärtspunkt der laufenden Saison. Insgesamt ging das Spiel nach Holz mit 2574:2455 an Gastgeber SKG Bielefeld, die Zusatzwertung aber nahmen die Volmestädter mit. Nach der Heimniederlage gegen Neheim zeigten sich die SKMlerinnen gut erholt, schafften es in beiden gespielten Blöcken, die notwendigen Holz zu ergattern.

Meinerzhagens Beste an diesem Tag war Marion Albus mit 674 Holz und sieben Zusatzwertungspunkten, gefolgt von Karin Weiß-Tepaß (673/6). Komplettiert wurde das Quartett von Renate Kasper (564/2) und Sarah Salditt (544/1). Das nächste Spiel am 9. November findet erneut auswärts statt. Dann werden die Meinerzhagenerinnen zu Gast bei Ninepin Iserlohn auf der Alexanderhöhe sein. Anwurf ist um 10 Uhr.

Marion Albus mit 674 Holz

Zu alter Stärke fand die 1. Herren-Mannschaft in ihrem Spiel am Sonntag gegen die 1. Mannschaft von Preußen Lünen zurück. Mit einem klaren 3:0 schickte man den Tabellenführer der Westfalenliga 2 nach Hause. Das Ergebnis fiel mit 4775:4436 und 52:26 überaus deutlich aus.

War der erste Block zu Beginn noch umkämpft, setzten sich die Gastgeber in der Folge immer besser in Szene. Auf Seiten der Meinerzhagener war das vor allem Benjamin Weiß, der mit 829 Holz die Tagesbestleistung ablieferte und zwölf Einzelwertungspunkte holte. Mit ihm spielte Oliver Geier, der sein Spiel ab dem 69. Wurf an Sebastian Schulte abgab. Er konnte mit 733 Holz seinen Gegner halten. Mit 114 Holz Vorsprung wurde der erste Block klar gewonnen.

Nahtlos an diese Leistungen anknüpfen konnten Dominik Böse (820/11) und Daniel Hippler (783/7) im Mittelblock. Auf Seiten der Gäste spielten hier Nick von Voss und Peter Erfmeier, Lünens zur Zeit beste Akteure. Beide schafften es aber nicht, den Meinerzhagenern Holz abzunehmen – im Gegenteil. Böse/Hippler bauten den Vorsprung auf satte 180 Holz aus. Den Sack zumachen konnten im dritten Block Klaus Tepaß (815/10) und Roland Krahn mit 795 Holz und neu Zusatzwertungspunkten. Ihre Gegner Malte Hoffmann (683/2) und Klaus Erfmeier (768/5) wussten in ihrem Spiel nichts mehr auszurichten.

Jetzt nach Arnsberg

Mit diesem überzeugenden Ergebnis schafften es die Meinerzhagener, sich in der Tabelle der Westfalenliga von Platz 9 auf Rang sieben vorzuarbeiten. Nun gilt es, die wiedergewonnene Spielstärke auch in den kommenden Aufgaben umzusetzen. Der nächste Spieltag führt die SKM-Aktiven nach Arnsberg, wo es im Spiel gegen den KSC Neheim II darum geht, auch auswärts zu punkten. Anwurf ist am 9. November. um 10 Uhr im Kegelzentrum „Schwiedinghauser Feld“ zu Arnsberg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare