18 Spieler verlassen die A-Jugend des SCL

18 Spieler verlassen die A-Jugend des SCL

+
Nach dem verpassten Aufstieg musste der SCL 18 A-Junioren ziehen lassen.

Lüdenscheid - Der verpasste Bezirksliga-Aufstieg hat für den SC Lüdenscheid extreme personelle Konsequenzen: 18 Spieler, die in der kommenden Saison für die SCL-A-Junioren aufgelaufen wären, verließen den Verein – eine geplante Zweitgarnitur der A-Jugend wurde gar nicht erst gemeldet.

„Bei vielen war es einfach der nicht erfüllte Wunsch, überkreislich zu spielen“, sagt Thomas Hermann, Jugendleiter des SC Lüdenscheid. „Diese Spieler haben sich dann leider sehr kurzfristig nach dem verpassten Aufstieg für einen Abgang entschieden“, erinnert sich der Jugendleiter.

Er betont, dass viele Spieler bereits zuvor mit offenen Karten gespielt hätten: „Viele unserer türkischen Spieler möchten ihre letzte Saison im Jugendfußball beim Türkischen SV Lüdenscheid bestreiten, das haben sie vor längerer Zeit bereits offen kommuniziert“, berichtet Hermann, der nach eigener Aussage „für diese Wechsel-Motivation“ vollstes Verständnis habe. Trotz der bereits angekündigten Vereinswechsel „der ehrlichen Spieler“ (Hermann) habe die Jugendabteilung des Sportclubs mit dem Gedanken gespielt, für die kommende Saison zwei A-Jugend-Teams ins Rennen zu schicken. „Das hatte sich nach den vielen unvorhergesehenen Spielerabsagen dann aber erledigt.“

Für Thomas Hermann sei es legitim, dass Fußballer höherklassig spielen möchten – er macht seinen Ex-Spielern in Bezug auf ihre Vereinswechsel keinen Vorwurf. Dennoch hört man in seinem Ton, dass er sich über eine andere Art und Weise der Kommunikation gefreut hätte.

Die vielen Abgänge im Bereich der A-Jugendlichen „werden durch eine äußerst zufriedenstellende Bilanz“ bei den C- und B-Junioren ausgeglichen. Die B-Jugend kann sich über rund 15 Neuzugänge freuen: „Der Großteil der Zugänge kommt aus unserer C-Jugend. Besonders freut es mich, dass die meisten C1-Spieler die Qualität haben, um direkt in der B1 spielen zu können“, sagt Hermann.

Die Jugendfußballer, die aus der D- in die C-Jugend wechseln, werden von einem bereits vertrauten Gesicht trainiert: Der 39-Jährige Nail Makal, der zuvor als Übungsleiter der D1-Junioren fungierte, übernimmt den Trainerposten von Doxacis Balmadakis, der bereits vor Saisonende an Interimscoach Mike Wohlpart übergeben hatte. Davor hatte Balmadakis seine Tochter Alina in der SCL-Jugend trainiert. Die talentierte Fußballerin spielt in der kommenden Saison jedoch bei den Fußballerinnen des FC Iserlohn. „Die Tochter zum Training nach Iserlohn bringen und noch eine Mannschaft zu trainieren, wäre zeitlich sehr knapp. Er kommt seinen väterlichen Pflichten nach“, zeigt Jugendleiter Hermann vollstes Verständnis für Balmadakis’ Entscheidung. Nail Makal erhält Unterstützung von Erwin Schiefelbein. Bei den A- und B-Junioren bleiben die Trainerposten unverändert: Thomas Stör und Mike Wohlpart sind für die taktischen Geschicke der A-Jugend verantwortlich, Hassan El Mourabit und Bernd Mai trainieren die B-Jugend.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare