Handball

Nach tragischem Tod: Große Spendenaktion für die junge Familie von Andreas Tesch

Kreisgebiet - Der ebenso plötzliche wie tragische Tod von Torhüter Andreas Tesch bewegt momentan nicht nur die Handballwelt. Um der hinterbliebenen Familie zu helfen, gibt es nun eine Spendenaktion. Alle Informationen dazu finden Sie hier:

Am vergangenen Montag berichteten die LN vom tragischen Tod des Handballtorhüters Andreas Tesch, der unter anderem für die SGSH-Konkurrenten VfL Eintracht Hagen, VfL Gladbeck und zuletzt die Ahlener SG aktiv war.

Um der hinterbliebenen Frau und Teschs erst im Oktober geborenen Tochter finanziell unter die Arme zu greifen, wurde von einem der beiden Brüder Teschs, Oliver Tesch, eine Spendenaktion ins Leben gerufen. „Wir sammeln für die kleine Ida, die zusammen mit ihrer Mama ihren liebevollen Papa schon nach zehn Wochen verloren hat“, richtet der ehemalige Bundesliga-Kreisläufer in seinem über Paypal veröffentlichten Spendenaufruf seine Worte an die Öffentlichkeit. Die Spenden sollen der Tochter zu Gute kommen.

Des Weiteren bedankt sich Oliver Tesch im Namen der Familie über Facebook: „Vielen Dank für die riesige Unterstützung, wir sind von der großen Anteilnahme überwältigt und bedanken uns von Herzen für die netten Worte."

Informationen zur Spendenaktion finden Sie auf der Homepage des HLZ Ahlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare