Hochspannung beim Mitternachtsturnier des TuS Ennepe

LTV siegt zur "Geisterstunde"

+
Der LTV 61 gewann dank der besseren Tordifferenz das Mitternachtsturnier des TuS Ennepe.

Halver - Spannend wie selten zuvor ging es in der Nacht zum Samstag beim diesjährigen Mitternachtsturnier des TuS Ennepe zu. Bis zum abschließenden Spiel der Endrunde des „Budenzaubers“ in Halver hatten gleich drei Mannschaften die Chance auf den Titel. Am Ende setzte sich der LTV 61 dank des besseren Torverhältnisses gegen die punktgleichen Kiersper SC II und TSV Rönsahl durch.

Von Wesley Baankreis

Vor dem abschließenden Spiel eines langen Turnierabends hatte noch der TSV Rönsahl die beste Ausgangslage. Nach zwei Siegen gegen den KSC II und Titelverteidiger FC Phoenix Halver, der in der Endrunde gänzlich ohne Punkt blieb und so nur auf Rang vier landete, hätte dem TSV bereits ein Unentschieden oder eine Niederlage mit einem Tor Differenz zum Turniersieg gereicht. Doch im Duell mit dem LTV kam es ganz anders. Bereits nach vier Minuten führten die Lüdenscheider 2:0 gegen die Rönsahler, die damit Rang eins trotz gleicher Tordifferenz mit dem LTV und dem KSC II an die Kiersper, die mehr Tore erzielt hatten, verloren.

Drei Teams punktgleich

Aber auch das Kewitsch-Team hielt nicht bis zum Ende den "Platz an der Sonne". Nur kurz nach dem 2:0 legte der LTV den dritten Treffer nach und übernahm selbst die Tabellenführung der Endrunde. Zwei weitere Treffer zum 5:0 machten Rang eins für die Bergstädter, die damit den KSC II und die Rönsahler auf die Plätze zwei und drei verdrängten, perfekt.

Bereits in der Zwischenrunde verabschiedeten sich der TuS Stöcken/Dahlerbrück, der TuS Grünenbaum II, VfB Kreuzberg und der gastgebende TuS Ennepe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare