1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erneute Siege und Podestplätze

Erstellt:

Kommentare

Simon Spiewok
Sieger-Foto mit Maske: Simon Spiewok (rechts) schaffte es am Sonntag in Villach auf Rang drei. © privat

Die Skispringer des SK Meinerzhagen und des TuS Neuenrade steuern weiterhin auf Erfolgskurs und überzeugten auch beim Deutschlandpokal.

Meinerzhagen – Maike Tyralla, Lennart Weigel und Simon Spiewok, die allesamt in Meinerzhagen das Skispringen erlernt haben, waren am vergangenen Wochenende in Villach unterwegs. Eigentlich hatte der Deutschlandpokal in Schonach im Schwarzwald stattfinden sollen, doch weil dort die Temperaturen zu hoch waren, wurde der Wettkampf in den Süden Österreichs auf die Villacher K90-Meter-Schanze verlegt. Bei besten Bedingungen war das Starterfeld bei diesem Deutschlandpokal größer und stärker als zuvor. Denn weil zeitgleich keine anderen Wettkämpfe anstanden, waren einige Springer aus dem B-Kader sowie der komplette C-Kader am Start.

Bemerkenswert stark präsentierten sich die drei Vertreter der heimischen Vereine. Maike Tyralla vom SK Meinerzhagen überzeugte dabei von Beginn an. Mit in ihrer Klasse waren zwei Sportlerinnen, die schon beim Weltcup in Klingenthal in der nationalen Gruppe dabei sein durften: Josephin Laue (B-Kader-Athletin vom SFV Rothenburg) und Pia-Lilian Kübler (C-Kader-Mitglied vom SV Zschopau/ Sportgymnasium Klingenthal). Am Samstag verpasste Tyralla um 0,4 Punkte den Sieg und musste sich Laue geschlagen geben, am Sonntag gelangen der Volmestädterin dann noch bessere Sprünge, und mit 92 und 96 Metern sprang sie zum klaren Sieg in der Damenklasse. In der Gesamtwertung liegt sie weiterhin an der Spitze und konnte das Rote Trikot verteidigen. Zudem qualifizierte sie sich erneut für die Alpencup-Serie, die am kommenden Wochenende in Oberhof fortgesetzt wird.

In der Herrenklasse waren ebenfalls Sportler am Start, die bereits Weltcupeinsätze hatten bzw. im Continental-Cup unterwegs sind. Aber auch hier konnten Lennart Weigel und Simon Spiewok mit starken Sprüngen überzeugen. Weigel übernahm ebenfalls die Führung in der Gesamtwertung und trägt somit das Gelbe Trikot. Etwas besser zurecht kam dennoch der für den TuS Neuenrade startende Spiewok. Den Sieg in der Herrenklasse holte sich am Samstag Claudio Haas, der mit Simon Spiewok gemeinsam in einer Trainingsgruppe in Furtwangen/ Hinterzarten trainiert und am Sonntag Adrian Sell vom SV Meßstetten. Spiewok und Weigel platzierten sich am Samstag auf den Rängen sieben und acht, und tags darauf schaffte es Spiewok dann aufs Podest. Mit Sprüngen auf 90 und 95 Meter reihte er sich direkt hinter Sell und Haas ein und unterstrich damit erneut seine weiterhin ansteigende Formkurve.

Weigel konnte zu seinem Bedauern nur einen starken Sprung zeigen und fiel im zweiten Durchgang auf den aber immer noch guten neunten Rang zurück. Spiewok hat sich durch seinen starken Auftritt in Villach für den Continental-Cup qualifiziert, der am kommenden Wochenende in Oberstdorf stattfindet. Der Continental-Cup ist die unterhalb dem Weltcup angesiedelte internationale Wettkampfserie.

Auch interessant

Kommentare