1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Tyralla springt aufs Siegertreppchen

Erstellt:

Kommentare

Skispringen Simon Spiewok TuS Neuenrade
Simon Spiewoks Sprünge von 91,0 und 86,0 Metern reichten am Ende für Platz vier bei den Junioren. © Jan Simon Schäfer

In Oberhof fanden am Wochenende die Deutschen Meisterschaften im Skispringen statt. Mit dabei waren die komplette Nationalmannschaft um Olympiasieger Karl Geiger und Markus Eisenbichler sowie Katharina Althaus und Co bei den Damen. Und auch der Märkische Kreis war vertreten. Maike Tyralla und Lennart Weigel präsentierten die Farben des Ski-Klub Meinerzhagen, Simon Spiewok startete für den TuS Neuenrade.

Meinerzhagen - Tyralla und Spiewok, beide Jahrgang 2002, befinden sich in ihrem letzten Juniorenjahr, die Junioren werden bei den nationalen Titelkämpfen separat gewertet. Lennart Weigel musste sich zeitgleich mit den Deutschen Top-Springern sowie den B-Teams um Richard Freitag messen.

Bei den Damen, die den Wettkampf auch eröffneten, war es für Maike Tyralla die erste Deutsche Meisterschaft in ihrer noch jungen und momentan steil ansteigenden Karriere. Tyralla kam von Beginn an gut in Fahrt und stellte dies auch im Wettkampf unter Beweis. Mit Weiten von zweimal 89,0 Metern belegte sie einen starken dritten Rang und sprang somit direkt aufs Podest – gleich hinter der neuen Deutschen Juniorenmeisterin Michelle Göbel (SC Willingen) und Pia-Lilian Kübler (SV Zschopau). Für Tyralla eine wichtige Platzierung in Hinblick auf die Besetzung der internationalen Wettkämpfe im Winter sowie die Chance auf eine Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft im polnischen Zakopane. Im Feld der Damen gewann mit großem Vorsprung die Oberstdorferin Katharina Althaus vor Juliane Seyfarth. In dieser Klasse belegte Tyralla den 10. Platz.

Lennart Weigel auf Platz 22

Anschließend waren die Herren gefordert. Bei den Junioren landete Simon Spiewok auf dem 4. Platz. Mit Sprüngen auf 91,0 Meter und 86,0 Meter gelang ihm zumindest im ersten Durchgang wieder ein guter Sprung. Der Neuenrader hatte im Sommer den Stützpunkt gewechselt und trainiert mittlerweile im Schwarzwald unter Aufsicht von verantwortlichen DSV-Trainern. Im Gesamtklassement, das der Oberstdorfer Karl Geiger gewann, belegte Spiewok den 24. Rang. Geiger siegte mit Sprüngen von 105,0 Metern und 107,5 Metern mit großem Vorsprung vor dem Willinger Stephan Leyhe. Lennart Weigel vom Ski-Klub Meinerzhagen landete in der Herrenklasse auf dem 22. Rang.

Am Sonntag folgte dann noch der Teamwettkampf. Hier geht es um die beste Besetzung aus den jeweiligen Landesskiverbänden. Der Hessische und der Westdeutsche Skiverband präsentieren sich traditionell mit einem gemeinsamen Team. Bei den Damen gingen also die beiden Juniorinnen Michelle Göbel und Maike Tyralla im Zweier-Team an den Start. Im starken Feld vieler Top-Athletinnen gelang dem Duo Sprünge, die für den 7. Platz ausreichten. Ebenfalls auf Rang sieben landete das Herren-Team von WSV und HSV. Mit dabei waren die beiden heimischen Springer Lennart Weigel und Simon Spiewok sowie der Winterberger Lukas Nellenschulte und der neue deutsche Vizemeister, Stephan Leyhe aus Willingen.

Für alle Beteiligten steht nun die Wintervorbereitung auf dem Programm. Zunächst ist Krafttraining Hauptbestandteil der Trainingspläne, ehe es dann auf die ersten mit Schnee belegten Schanzen geht.

Auch interessant

Kommentare