Skispringen

Mattenschanzen-Finale am 3. Oktober in Meinerzhagen

Skispringen SK Meinerzhagen
+
Gleich mehrere Erfolge fuhr die Abordnung des SK Meinerzhagen bei der Nordwestdeutschen Mattenschanzentour in Wernigerode ein.

Am zurückliegenden Wochenende gingen für den Stützpunkt Meinerzhagen insgesamt elf Skispringerinnen und Skispringer bei Wettkämpfen in Süd- und Ostdeutschland an den Start.

Meinerzhagen - Für die jüngeren acht Sportler, die allesamt für den Ski-Klub Meinerzhagen starten, ging es von Samstag bis Sonntag in den Harz. Auf dem Programm stand ein weiterer Wettbewerb der Nordwestdeutschen Mattenschanzentour in Wernigerode. Besondere Tage waren es vor allem für die jüngsten SKM-Skisprungtalente Antoni und Zofia Jura. Die erst fünf- bzw. sechsjährigen Geschwister meisterten ihren ersten großen Wettkampf souverän und landeten in der jüngsten Altersklasse auf den Plätzen eins und drei. Auf der nächstgrößeren Schanze kam Max Ehrenreich zum Einsatz. Mit Sprüngen um die 20 Meter erreichte er in der Altersklasse der Schüler 11 den vierten Platz. Colin Schön und Colin Kemper erreichten in der stark besetzten Klasse der Schüler 14/15 die Plätze vier und fünf.

Für die Routiniers Raphael Ostermann und Malte Nies lief es ebenfalls sehr gut. Ostermann gewann die Jugendklasse, Nies platzierte sich in der Herrenklasse direkt hinter dem Sieger. Emma Uhlig komplettierte das gute Abschneiden mit einem siebten Platz in der Damenklasse.

Berchtesgaden für SKM-Tross eine Reise wert

Für alle Springerinnen und Springer geht es Anfang Oktober weiter mit den Finalwettkämpfen in Winterberg und Meinerzhagen. Meinerzhagen richtet – wie in den Jahren zuvor – am 3. Oktober das Finale der Nordwestdeutschen Mattenschanzentour aus. Für Colin Schön geht es schon am kommenden Wochenende mit dem Nordcup in Bad Freienwalde weiter.

Besonders erfreulich auch die Ergebnisse auf nationaler Ebene der älteren SKM-Sportler. In Berchtesgaden standen die ersten zwei Wettbewerbe des Deutschland-Pokals, der höchsten nationalen Wettkampfserie, auf dem Programm. Mit dabei waren Maike Tyralla und Lennart Weigel vom Ski-Klub Meinerzhagen sowie Simon Spiewok vom TuS Neuenrade. Für Tyralla war es die erste Deutschland-Pokalteilnahme der Karriere. Auch bei Lennart Weigel lief es zuletzt immer besser, zeigte die Formkurve nach oben. Für Simon Spiewok sind es die ersten Wettkämpfe nach absolviertem Abitur, Umzug und Stützpunktwechsel in den Schwarzwald. Maike Tyralla, die ebenfalls im Sommer ihr Abitur in Frankfurt ablegte, kam von Beginn an sehr gut mit der Schanze zurecht. In beiden Wettkämpfen bestätigte sie ihre Trainingsleistungen, gewann jeweils und übernahm somit auch die Gesamtführung. Diese Ergebnisse sind zudem gleichbedeutend mit der Qualifikation für die anstehenden internationalen Wettkämpfe qualifizieren. Am Wochenende geht es für Tyralla ins tschechische Liberec. Ebenfalls in Liberec am Start sein wird Simon, der für den TuS Neuenrade startet. Spiewok lieferte einen soliden Wettkampf in Berchtesgaden ab und ist auf dem Weg zurück zur Top-Form. Die Plätze sieben und fünf bestätigten den Aufwärtstrend am Wochenende einmal mehr.

Gleiches gilt auch für Lennart Weigel, dem in Berchtesgarden der Sprung aufs Podest gelang. Mit Weiten kurz hinter der Spitze platzierte er sich am Samstag auf Rang drei. Etwas windgeplagt, aber dennoch zufrieden mit der Leistung, wurde es am Sonntag der 9. Rang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare