Reitsport

Sieben Veranstaltungstage

+
Auf sieben Veranstaltungstage hat die RTG Silberberghof ihre Grand Open 2019 ausgeweitet.

Halver/Kreuzberg – Nichts bleibt, wie es war. Das gilt zumindest für die Reit- und Turniergemeinschaft (RTG) Silberberghof – und so warten auch in diesem Jahr im Rahmen der Grand Open 2019 einige Neuigkeiten auf Besucher und Aktive.

Schon einen Tag früher als ursprünglich geplant – nämlich am Freitag, 26. April – beginnt das Reitsport-Großevent in Wipperfürth-Kreuzberg. „Das Nennergebnis hat uns dazu bewogen, das Turnier einen Tag früher zu beginnen, um alles unter einen Hut zu bekommen“, sagt der RTG-Vorsitzende Stefan Laartz.

Nun stehen also sieben Veranstaltungstage im Kalender der RTG Silberberghof: 26. bis 28. April, 1. Mai sowie 3. bis 5. Mai. Disziplinär getrennt wie im vergangenen Jahr wird das Reitturnier nicht noch einmal. Dressurprüfungen finden also wieder auf dem Dressurplatz statt – zeitgleich die Springprüfungen auf dem Springplatz.

Die einzige Ausnahme bildet die Intermediaire II S** am 1. Mai. Ab 8 Uhr werden dann die besten Dressurpaare im Großen Preis auf dem eigens dafür hergerichteten Springplatz an den Start gehen. Der zweite Veranstaltungshöhepunkt in der Dressur, die Kür am Finaltag, beginnt um 11 Uhr und wird in diesem Jahr von Stefanie Wolf kommentiert. Die Chefbereiterin im Dressurstall Krüsterhof von Johann Hinnemann – der selbst schon einmal die Kür auf dem Silberberghof kommentierte – kann etliche Siege bis zum Grand Prix vorweisen.

Kenner des Dressursports werden einmal mehr den 1. Mai im Visier haben, wenn die Qualifikation zum Bundeschampionat der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde ausgetragen wird. Während die Dressur bei den Grand Open 2019 etwas zurückgeschraubt wurde, kann sich das Springreiterlager über eine Neuerung freuen. Erstmals wird auf dem Silberberghof ein Springderby ausgetragen.

In der Einlaufprüfung am Samstagabend, 27. April, können sich Reiter, Pferde und Zuschauer mit den Derbysprüngen ein erstes Mal vertraut machen. Anders als in gewöhnlichen Springprüfungen bestehen die Derbysprünge zusätzlich aus Natur-Elementen wie Büschen, Wällen oder Strohballen oder stellen – wie die Bahnschranke – bauliche Besonderheiten dar.

Ernst wird es dann am 1. Mai, wenn um 15.30 Uhr das erste Silberberghof-Derby S** angeläutet wird. Am Samstag, 4. Mai, wird wie gewohnt im Abendprogramm ab 19 Uhr das Shetty-Hochspringen sowie das Mächtigkeitsspringen ausgetragen, bevor es am Finaltag ab 15.30 Uhr um den begehrten Sieg im Großen Preis vom Silberberghof S*** mit Siegerrunde geht.

Als Benefizturnier, wie es die Zuschauer aus den Vorjahren kennen, werden die RTG Silberberghof Grand Open 2019 in diesem Jahr nicht ausgetragen. Vielmehr hat sich der Verein dazu entschieden, die Erlöse aus den Eintrittsgeldern – die jeder Besucher selbst bestimmen darf – in die Finanzierung des Turniers zu stecken.

Dazu Stefan Laartz: „Da wir in diesem Jahr keinen Sponsor für den Großen Preis finden konnten, werden wir die zusammengetragene Summe aus dem Eintritt in eben diesen Veranstaltungshöhepunkt investieren müssen.“ Dieser ist immerhin mit 10 000 Euro dotiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare