Meisterjahns finaler Fehlversuch besiegelt neue Niederlage

+
Sven Potberg und die SGSH-Reserve kassierten in Hagen die dritte Niederlage in Folge, weisen nun bereits 14 Minuszähler auf.

Hagen - Bei der Zweitvertretung der SG Schalksmühle-Halver scheint nach der Niederlage vor 14 Tagen gegen Hohenlimburg tatsächlich die Luft aus der LandesligaSpielzeit 14/15 frühzeitig heraus zu sein.

Von Martin Meyer

Beim Tabellenvorletzten VfL Eintracht Hagen III kassierte die Spiel-Gemeinschaft in der Sporthalle Mittelstadt beim 31:32 (15:17) die nunmehr dritte Niederlage in Folge und weist nun schon 14 Minuszähler auf.

Ohne den verhinderten Trainer Dirk Pfaffenbach, der im Volmeduell von „Co“ Eckart Herzog vertreten wurde, konnten die Gäste in keiner Phase an die gute Leistung anknüpfen, die sie beim Hinspielkantersieg gezeigt hatten, trafen aber auch auf einen deutlich verbesserten Gastgeber, der mit einer engagierten Vorstellung unterstrich, dass der letzte Erfolg über den Tabellendritten aus Schwitten kein Zufall war.

Dennoch erwischte die SGSH-Reserve den besseren Start, legte zweimal eine Zwei-Tore-Führung in der Anfangsphase vor. Die Eintrachter ließen sich freilich nicht abschütteln und drehten zur Pause ihrerseits das Resultat zu einer 17:15-Führung.

Nach Wiederbeginn gingen die Hausherren auch schon mal mit drei Toren in Front 21:18 (37.), aber die Sauerländer rissen sich noch einmal am Riemen und kämpften sich im Duell, das jederzeit auf Augenhöhe verlief, noch einmal heran.

Auch beim 32:31 für die Grün-Gelben aus Hagen war die Partie noch nicht entschieden, denn den finalen Ballbesitz hatten die SGer, doch als Hagens Schlussmann den letzten Wurf von Marcel Meisterjahn in der Schlusssekunde parierte, war die neue Niederlage perfekt. Coach Herzog und seine Akteure verließen die Halle sichtlich angefressen.

Bester Hagener Schütze war Linkshänder Henrik Hoppe (10), während für die SGSH-Reserve Meisterjahn sechsmal erfolgreich war.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare