Handball

Ein Abschied durch die Hintertür

+
Die Frauenmannschaft der SGSH Dragons wurde vom Spielbetrieb für die kommende Spielzeit zurückgezogen.

Schalksmühle – Aus und vorbei: Das Thema Frauenhandball ist bei den SGSH Dragons zumindest vorerst Geschichte. Denn der Verein hat seine Frauenmannschaft, die in der Saison 2019/20 in der Bezirksliga Südwestfalen auf Torejagd gehen sollte, vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Im Rahmen der Dragons-Jahreshauptversammlung am Mittwoch vergangener Woche hatte der 2. Vorsitzende Pascal Thebrath erklärt, die Zukunft des nach mehreren Abgängen nur noch zehn Spielerinnen starken Teams stehe auf der Kippe. Die angekündigten „entscheidenden Gespräche“ mündeten dann in den bereits befürchteten Schritt, und offenbar schon am Freitag setzten die SGSH-Verantwortlichen Staffelleiter Volker Kreckler (Schwerte) darüber in Kenntnis. Für die Frauen-Bezirksliga Südwestfalen bedeutet das, dass sie 2019/20 nur 13 Mannschaften umfassen wird, von denen die beiden Letztplatzierten am Saisonende absteigen. Als erster der insgesamt drei Absteiger sind bereits die Dragons eingestuft.

Ziele waren ambitioniert

Der nun vollzogene Rückzug des Dragons-Damenteams ist gleichsam ein Abschied durch die Hintertür. War es in der jüngeren Vergangenheit Usus, dass die SGSH Dragons auf ihrer Internet-Homepage über aktuelle Geschehnisse im und um den Verein informierten, so gab es zur Abmeldung der Frauenmannschaft nun keinerlei Information. Einziges Indiz: Auf www.sgsh.de sind die „Ladies“ schlichtweg nicht mehr aufgeführt.

Generell muss der Klub aus Schalksmühle und Halver damit auch seine vor zweieinhalb Jahren öffentlich formulierten Ambitionen ad acta legen. „Wir müssen im Kreis nicht nur im Herren- und Jugendbereich führend sein. Wir wollen auch bei den Damen die HSG Lüdenscheid überflügeln – ich bin zuversichtlich, dass das klappt“, hatte der damalige 1. Vorsitzende Markus Knuth bei der Jahreshauptversammlung im Dezember 2016 gesagt. Zwar gelang den SGSH-"Ladies" dann im Frühjahr auch der Sprung in die Landesliga, doch aus dieser stiegen sie direkt wieder ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare