Handball, Verbandsliga

Mehr Mut, mehr Tore

+
Das Tempospiel über Neuzugang Kevin Plate klappte zuletzt nicht mehr wie gewünscht bei der SGSH-Reserve, die bereits heute Abend Westfalia Hombruch empfängt.

Schalksmühle – Weiter geht’s: Auch für Handball-Verbandsligist SGSH Dragons II ist die Herbstferienpause schon wieder Vergangenheit, geht die Punktejagd bereits Freitag (20.15 Uhr, Sporthalle Löh) gegen den TuS Westfalia Hombruch weiter. Bevor sich Trainer Mark Dragunski freilich dem heutigen Gast widmete, war die Aufarbeitung der 22:25-Niederlage beim OSC Dortmund angesagt.

„Gegen Dortmund kann man verlieren, das ist ja keine Osterhasen-Truppe“, sagt der Ex-Nationalspieler, bekennt aber gleichwohl, „dass mir die Art und Weise der Niederlage schon auf den Keks gegangen ist“. Gemeint ist damit vor allem die erste Halbzeit. „Wir spielen eine wirklich schlechte erste Halbzeit, haben dennoch die Chance, mit nur einem Tor Rückstand in die Kabine zu gehen, und innerhalb von ein paar Minuten sind es dann minus sechs. Das geht nicht“, ist der Coach auch heute noch grantelig.

Dragons mit der besten Defensive der Liga

Zwar versöhnten die zweiten 30 Minuten ein Stück weit, für die kommenden Wochen wünscht sich Dragunski aber „mehr Mut und einen Entwicklungsprozess“. Am Besten schon heute gegen die Westfalia aus Dortmund-Hombruch, für die die Saison mit aktuell 2:6 Zählern noch gar nicht nach Wunsch gelaufen ist. „Wir haben ein Heimspiel, da sollte es schon der Anspruch sein, zwei Punkte zu holen“, gibt Dragunski die Richtung vor, weiß aber auch, dass der Gast in Person von Ole Sasse, Marcel Vogler oder Alexander Müller Spieler in seinen Reihen hat, die an guten Tagen mächtig viel Alarm machen können.

Das würde dann erneut viel Arbeit für die Dragons-Defensive bedeuten, die – interessanter Randaspekt – nach vier Spieltagen die mit Abstand beste der Liga ist. Kehrseite der Medaille: In Sachen Durchschlagskraft des Angriffs liegt die SGSH ligaweit auf dem letzten Platz. Immerhin kehrt im Vergleich zum OSC-Spiel Benno Walter zurück ins Aufgebot, wohingegen der Einsatz von Malte Müller (grippaler Infekt) wackelt. Dafür kann Dragunski beliebig viele Anleihen aus dem A-Jugend-Oberliga-Aufgebot nehmen, der Nachwuchs ist spielfrei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare