Handball-3.Liga

Jünger und weniger international

+
Der Kader der SGSH Dragons für die Spielzeit 19/20 in der 3. Liga Nord-West.

Schalksmühle – Der neue Kader der SGSH Dragons – er kommt jünger und ein bisschen weniger international daher. Sechs Abgängen nach dem Vizemeisterjahr 2018/19 stehen im Sommer nominell acht Zugänge gegenüber, wobei die Dragons beim Personal auch aus den eigenen Reihen nachfassen.

A-Junior Finn Schnepper soll auf der rechten Außenbahn ebenso an die 3. Liga herangeführt werden wie Keeper Luca Jannack und Cedric Geitmann aus der Verbandsliga-Reserve. Geitmann bestritt schon die letzte Phase der vergangenen Saison im Drittliga-Team.

Ansonsten hat die Mannschaft gewiss an Routine eingebüßt. Abwehrchef Todor Ruskov hat es in den Ruhrpott zum Oberligisten Schalke 04 gezogen, bei dem er auch vermehrt Angriff spielen will. Dominic Luciano will es mit der HSG Krefeld in der 2. Bundesliga wissen, Kreisläufer-Kollege Stanko Sabljic dem Wilhelmshavener HV zum direkten Wiederaufstieg verhelfen. Die Dragons haben damit drei Innenblock-Spieler verloren, mit Luca Sackmann zudem eine weitere Defensiv-Säule. Als neuer Abwehrchef wurde mit Kai Bekston ein Hüne vom Liga-Rivalen aus Ahlen geholt. Um ihn herum soll eine neue stabile Defensive gebaut werden, in der Florian Diehl, stellvertretender Kapitän der Mannschaft, eine wichtige Rolle zukommt. Diehl wird defensiv kaum verzichtbar sein und vorne wohl auf Kreisläufer umschulen: Der gelernte Rückraum-Spieler bringt hier die nötige Qualität mit und auch ein bisschen mehr Erfahrung als das gelernte Kreisläufer-Duo Prior/Geitmann, das noch blutjung ist. Auf der Kreisläufer-Position hatten die SGSH Dragons noch personell nachbessern wollen, doch eine lange gehandelte Option mit einem Zweitliga-Neuzugang hatte sich am Ende dann doch zerschlagen.

Im Tor hat die SGSH den nach Belgien zurückgekehrten Nicholas Plessers durch das Essener Nachwuchs-Talent Julian Borchert ersetzt. Der Deutsch-Spanier aus dem Ruhrpott hat bisher einen guten Eindruck hinterlassen, scheint die ideale Ergänzung zum Kroaten Ante Vukas. Das Torwart-Trio komplettiert Luca Jannack.

Die Linkshänder-Fraktion, in der mit Jorajuria, Ruskov und Sackmann gleich drei Akteure verloren gegangen sind, ist mit jugendlicher Unbekümmertheit und Erfahrung aufgefüllt worden. Moritz Frenzel vom Oberligisten Hemer hatte viele Angebote und hat sich für die Dragons entschieden – er gilt als echter Perspektivspieler für die rechte Außenbahn und auch den rechten Rückraum. Die späte Verpflichtung von Dragan Tubic vom VfL Eintracht Hagen war zudem ein Glücksfall für die SGSH: Der international erfahrene Tubic hatte Hagen eigentlich in Richtung Israel verlassen wollen, hat sich aber aus privaten Gründen um entschieden. Er könnte mit seiner Abgezocktheit ein ganz wichtiger Faktor für das neue Dragons-Ensemble werden. Die Flügelzange mit Tubic und Frenzel auf der einen, Merhar und Schetters auf der anderen Seite steht für gehobene Liga-Qualität.

Einen sehr guten Eindruck hat in der Vorbereitung auch Rückkehrer Dominik Spannekrebs hinterlassen. Der Herdecker ist nach einem Jahr in Menden zurück im Südkreis und kämpft im linken Rückraum mit Christopher Klasmann und David Bleckmann.

In der Mitte setzt die SGSH mit Lukas Hüller und Alexandre Brüning auf Bewährtes, im rechten Rückraum mit Fabian Hecker ebenfalls. Im Rückraum ist der neue Kader generell sehr breit aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare