1. come-on.de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Duell zweier Tabellennachbarn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Busch

Kommentare

Benno Walter
Trifft am Freitagabend mit den SGSH Dragons II auf einen Tabellennachbarn: „Benno“ Walter. © Axel Meyrich

Die Zweitvertretung der SGSH Dragons eröffnet den Handball-Spieltag.

Schalksmühle – Zum zweiten Mal in dieser Saison sind die SGSH Dragons II bereits am Freitagabend im Einsatz: Ab 20.15 Uhr geht’s am Löh gegen die HSG Hohenlimburg. Diese Partie ist das Duell zweier unmittelbarer Tabellennachbarn – und damit, wie SGSH-Trainer Mark Dragunski feststellt, „ein Spiel, das wir gewinnen müssen und sollten“. Die Tabelle sieht die Kontrahenten gleichauf mit dem FC Schalke 04 mit jeweils 4:10 Zählern auf dem geteilten zehnten Platz.

Die Handball-Verbandsliga 3 ist anno 2021/22 vor allem eines: sehr ausgeglichen. „Aufs ganze Spiel gesehen, sind es oft nur drei, vier, fünf Situationen, die in Summe dann ein Tor Unterschied ausmachen“, sagt Dragunski und spielt dabei auch auf die knappe 26:27-Niederlage seiner Mannschaft vor 14 Tagen in Riemke an. Vorzuwerfen in puncto Einsatz hatte sich die Dragons-Reserve dort nämlich rein gar nichts; letztlich fehlten zu Zählbarem nur Kleinigkeiten.

Beim fünften Heimauftritt soll das Pendel wieder in die andere Richtung ausschlagen. „Unsere Basis muss eine gute Abwehr mit einer guten Torwartleistung sein“, unterstreicht Ex-Nationalspieler Dragunski; denn das würde seiner Mannschaft auch einfache Tore aus der ersten oder zweiten Welle ermöglichen. Und gerade gegen die HSG Hohenlimburg dürfte die SGSH II auf solche Treffer angewiesen sein: Beim jüngsten 21:20-Coup gegen Tabellenführer Villigst-Ergste machte die ebenso kompakte wie kampfstarke HSG-Defensive dem Gegner das Leben im Positionsspiel extrem schwer.

Die äußeren Voraussetzungen für die Drachen sind gut: „Wir haben keine Verletzten“, meldet der Coach.

Auch interessant

Kommentare